US-Klage gegen Rating-Agentur "Hoffentlich sind wir reich und pensioniert, wenn alles zusammenbricht"

Die Rating-Agentur Standard & Poor's soll während der Kreditkrise windige Papiere absichtlich überbewertet haben - und wurde nun von den USA auf fünf Milliarden Dollar verklagt. In der Anklage zitierte E-Mails dokumentieren das Ausmaß des Zynismus: Analysten spotten, scherzen und bereiten sich auf den Crash vor.
Standard & Poor's in New York: Das Verfahren dürfte bitter und langwierig werden

Standard & Poor's in New York: Das Verfahren dürfte bitter und langwierig werden

Foto: BRENDAN MCDERMID/ REUTERS