Gute Wirtschaftsaussichten US-Notenbank Fed hält Leitzins stabil

Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihren Leitzins erwartungsgemäß unangetastet gelassen. Fed-Chef Powell blickt damit den Entwicklungen der US-Wirtschaft positiv entgegen.

Fed-Chef Jerome Powell
REUTERS

Fed-Chef Jerome Powell


Keine Änderungen im amerikanischen Leitzins: Die US-Notenbank Fed hat den festgelegten Zinssatz der Zentralbank unverändert gelassen. Fed-Chef Jerome Powell beließ den geldpolitischen Schlüsselsatz am Mittwoch in einer Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent.

Bei geldpolitischen Entscheidungen wolle die Notenbank "geduldig" agieren. Dies gilt unter Investoren als Schlüsselwort für keine weiter geplanten Erhöhungen des Leitzinses seitens der Zentralbank.

Powell hatte den Leitzins allein 2018 vier Mal erhöht. Angesichts des unsicheren globalen Konjunkturausblicks und der gedämpften Inflationsentwicklung in den USA stagniert er nun.

Powell blickt damit optimistisch auf die Wirtschaft, die nach seiner Einschätzung solide wächst. Zu Jahresbeginn hatte die US-Konjunktur überraschend zugenommen: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte mit einer aufs Jahr hochgerechneten Rate von 3,2 Prozent zu. Ende 2018 war lediglich ein Plus von 2,2 Prozent verzeichnet.

mje/Reuters/ AP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.