SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

09. Oktober 2013, 23:10 Uhr

Designierte Notenbank-Chefin

Yellen verspricht Amerikanern neue Jobs

Barack Obama preist Janet Yellen als Verfechterin der Interessen von Amerikas Arbeitern und Familien. Bei ihrer offiziellen Vorstellung bestätigte die designierte US-Notenbankchefin die Erwartungen des Präsidenten: Sie will die Konjunktur weiter ankurbeln.

Washington - Janet Yellen hat angekündigt, die wirtschaftliche Erholung weiter zu stärken. "Wir sind alle einer Meinung, dass noch mehr getan werden muss", sagte die designierte Chefin der US-Notenbank. Zuvor war sie offiziell von Präsident Barack Obama nominiert worden. Zu viele Menschen in den USA seien laut Yellen noch ohne Arbeit und hätten Probleme, ihre Rechnungen zu bezahlen: "Die Federal Reserve kann helfen, wenn sie ihren Job wirksam macht."

Die vergangenen Jahre nach der Wirtschafts- und Finanzkrise seien stürmisch gewesen, so Yellen, die Anfang 2014 auf Ben Bernanke folgen soll. Die bisherige Vizechefin der Fed deutete an, den ultralockeren geldpolitischen Kurs vorerst weiterzuführen, mit dem die Fed seit 2008 versucht, die Konjunktur anzukurbeln. Der Senat muss ihrer Nominierung noch zustimmen. Dafür sind 60 von 100 Stimmen nötig. Yellen wäre die erste Frau an der Spitze der Fed in der fast einhunderjährigen Geschichte der US-Notenbank.

Obama sagte bei der Vorstellung, Yellen sei für die Aufgabe außerordentlich qualifiziert. "Amerikas Arbeiter und Familien werden in Janet eine Verfechterin ihrer Interessen haben", so der US-Präsident. Als Zeichen für ihre Kompetenz erinnerte er daran, dass Yellen angesichts der Immobilienblase vor der Finanzkrise "frühzeitig die Alarmglocken geläutet" habe. Der Präsident rief den Senat auf, "ohne Verzögerung" grünes Licht für die Personalie zu geben.

Obama würdigte auch die "außergewöhnlichen" Leistungen von Bernanke, der sich nach zwei vierjährigen Amtszeiten am 31. Januar 2014 zurückzieht. Die Notenbank sei unter Bernankes starker Führung eine der wichtigsten Beteiligten im Kampf gegen die Krise gewesen. Der scheidende Fed-Chef habe mit enormem Mut und Kreativität auf die Rezession reagiert.

max/AFP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung