Armut in Ungarn: Ausgegrenzt in Orbáns "Arbeitsstaat"
Attlia Balazs/ picture alliance / dpa
Fotostrecke

Armut in Ungarn: Ausgegrenzt in Orbáns "Arbeitsstaat"

Wirtschaft und Armut in Ungarn Orbáns moderne Sklaverei

Ministerpräsident Orbán hat Ungarn zum "Arbeitsstaat" umgebaut und kürzt Sozialleistungen. Im Interview erklärt die Soziologin Zsuzsa Ferge, wie die Regierung Arbeitslose gängelt - und die Wirtschaft des Landes ruiniert.
Zur Person
Armut in Ungarn: Ausgegrenzt in Orbáns "Arbeitsstaat"
Attlia Balazs/ picture alliance / dpa
Fotostrecke

Armut in Ungarn: Ausgegrenzt in Orbáns "Arbeitsstaat"

Mehr lesen über