Wall-Street-Legende George Soros ermahnt Europäer zum Sparen

Ist die Euro-Krise bereits überwunden? Wall-Street-Legende George Soros sieht Europa zumindest auf einem guten Weg. Vor allem Deutschland kommt in der Analyse des Star-Investors gut weg.

Wall-Street-Legende Soros: Sieht ein Europa der zwei Geschwindigkeiten kommen
REUTERS

Wall-Street-Legende Soros: Sieht ein Europa der zwei Geschwindigkeiten kommen


New York - Einst wettete George Soros gegen das britische Pfund - und machte dabei ein Riesengeschäft. Auch sonst gilt der US-Investor als Mann mit dem richtigen Riecher - und nun das: Soros sieht Europa auf dem besten Weg aus der Schuldenkrise.

Die Lage sei insgesamt nicht so schlecht, sagte Soros am Mittwochabend dem Fernsehsender CNBC: "Es gibt Wachstum." Europa sei dabei, die Euro-Krise zu überwinden. "Aber das Ergebnis wird ein Europa der zwei Geschwindigkeiten sein." Der Milliardär mahnte daher, die europäischen Regierungen müssten sparen, um ihre Haushaltsdefizite zu verringern.

Vor allem Deutschlands Entwicklung in der zurückliegenden Wirtschafts- und nun in der Schuldenkrise lobt Soros. Das Land sei in der Krise ein starker Puffer gewesen und komme nun rasch voran.

yes/Reuters



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
missoni 27.01.2011
1. Sparen
Soll das heißen, das wir Deutschen nun für ganz Europa sparen müssen?
kundennummer 27.01.2011
2. Davoser WEF-Episteln
Herr Soros möge sich seine Sprüche sparen und seine "Spekulationen" gegen Staaten. Mal sehen was für unglaublich tiefgründige Audienzen es heute noch zu lesen gibt. Donnerstags gibts für gewöhnlich ja keine Jubelmeldungen.
frank_lloyd_right 27.01.2011
3. seit soros zum gutmenschen gelaeutert ward,
hoert man immer gern positives von ihm - einem ex-gecko traut man eben mittlerweile mehr als einem wannabe-greenspan... europa als solches hat immer schon zwei geschwindigkeiten gehabt. das problem ist doch wohl eher, dass die momentan staendig gesundgebetete, aber verdaechtig langlebige "wirtschaftskrise" in eine globale menschheitskrise hineinzubeschleunigen droht. ich hatte gehofft, daß wir - alle - uns noch mal ein paar jahre berappeln wuerden, ehe wir ganz den bach runtergehen. aber wenn auch europa "relativ gut dasteht", werde ich doch insgesamt immer pessimistischer, je mehr ich sie beten hoere. wie sagt doch brendan fletcher so treffend in "rampage" : "it´s a sad downward spiral... and there is NO chance that we can survive." na, wollen mal sehen.
Tengoinfo 27.01.2011
4. Sparen kann man vieles
zum Beispiel den ein oder anderen Kommentar. Ich finde es jedenfalls interessant was die Hassfigur der amerikanischen Rechten zu sagen hat.
pudel_ohne_mütze 27.01.2011
5. mit zunehmendem Alter nimmt die aktive
Zitat von sysopIst die Euro-Krise bereits überwunden?*Wall-Street-Legende*George Soros sieht Europa zumindest auf einem guten Weg.*Vor allem Deutschland kommt*in der*Analyse*des Starinvestors gut weg. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,741882,00.html
Hirnmasse ab. Bin selbst Rentner aber mit trainiertem Hirn im GSTZ zu Soros.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.