Geldflucht ins Ausland Das passiert, wenn Kapitalverkehr beschränkt wird

Das K-Wort ist wieder im Gespräch: Weil immer mehr Griechen ihr Geld ins Ausland bringen, denkt Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem über Kapitalkontrollen nach. Was steckt dahinter?
Von Victor Gojdka
Er liebäugelt mit Kapitalkontrollen: Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem

Er liebäugelt mit Kapitalkontrollen: Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem

Foto: EMMANUEL DUNAND/ AFP