Wirtschaft im Euro-Raum Stimmung erreicht höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren

So optimistisch hat die Wirtschaft in der Euro-Zone schon lange nicht mehr in die Zukunft geblickt. Auch im Januar stieg der Economic Sentiment Indicator weiter - auf den höchsten Stand seit Juli 2011. Doch nicht in allen Bereichen ist die Stimmung gleich gut.

Arbeiter im oberpfälzischen Neumarkt: Die Wirtschaft hat laut ESI gute Laune
DPA

Arbeiter im oberpfälzischen Neumarkt: Die Wirtschaft hat laut ESI gute Laune


Brüssel - Die Wirtschaftsstimmung im Euro-Raum hat sich zu Beginn des Jahres weiter aufgehellt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) stieg im Januar um weitere 0,5 Punkte auf 100,9 Zähler, wie die EU-Kommission am Donnerstag mitteilte. Das ist der neunte Monat in Folge mit einem Anstieg und der höchste Stand seit Juli 2011. Volkswirte hatten für die 18 Länder allerdings einen etwas stärkeren Anstieg auf 101 Punkte erwartet.

Bereits im Dezember hatte der ESI wieder seinen langjährigen Durchschnittswert von 100 Punkten erreicht. In Deutschland kletterte der Indikator im Januar um 0,7 Zähler auf 106,7. Für Frankreich meldete die EU-Kommission einen Anstieg um 1,1 auf 97,1 Zähler.

In den einzelnen Wirtschaftsbereichen zeigte sich eine unterschiedliche Entwicklung: Während die Stimmung beispielsweise im Bereich Dienstleistervertrauen um 2,3 Zähler zunahm, trübte sie sich in der Industrie und im Bausektor ein. Die Werte fielen um 3,9 beziehungsweise um 30,1 Zähler.

Der ESI reiht sich damit in eine Vielzahl von Frühindikatoren ein, die eine anziehende Konjunktur erwarten lassen. Auch den zuletzt veröffentlichen "harten" Indikatoren zufolge setzt die Konjunktur in vielen Euro-Ländern zu einer leichten Erholung an.

aar/dpa-AFX/Reuters

insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
luny 30.01.2014
1. Toll!
Zitat von sysopAPSo optimistisch hat die Wirtschaft in der Euro-Zone schon lange nicht mehr in die Zukunft geblickt. Auch im Januar stieg der Economic Sentiment Indicator weiter - auf den höchsten Stand seit Juli 2011. Doch nicht in allen Bereichen ist die Stimmung gleich gut. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirtschaft-im-euro-raum-stimmung-steigt-auf-zwei-jahres-hoch-a-946388.html
Hallo, dem Economic Sentiment Indicator (ESI) möchte ich an dieser Stelle meinen Personal Sentiment Indicator (PSI) entgegen- setzen, der sich eindeutig im Minusbereich befindet :-)
unsgehtsgut 30.01.2014
2. Meine Meinung?
PPPFFFFffffffff...... "Der ESI reiht sich damit in eine Vielzahl von Frühindikatoren ein, die eine anziehende Konjunktur erwarten lassen." So...und wieviele dieser hoffnungsvollen Erwartungen sind jemals eingetroffen? Es ist schon klar, dass Medien wie der Spiegel, die Welt und wie sie alle heißen den Auftrag der Regierung haben, ständig Wohlfühlmeldungen unter die sonstige Propaganda und Falschmeldungen zu streuen. Dennoch wird das nicht funktionieren. Ich freu mich schon so auf die Europawahl :-)
agua 30.01.2014
3.
Gestern stand in der portugiesischen Tageszeitung"i",dass in Portugals Medien beste Propaganda betrieben wird, was die Lage des Landes betrifft.Ich kann dem nur zustimmen. Vergangenes Jahr widersprachen sich die Nachrichten zur Situation in Europa wöchentlich.Seit Beginn diesen Jahres findet der Leser diesen Widerspruch mehrmals täglich!
karlsiegfried 30.01.2014
4. 'In die Zukunft geblickt'
Ein Blick in die Zukunft sagt überhaupt nichts. Nur ein Blick zurück verkündet Tatsachen. Märchen auf Bestellung, mehr ist diese Nachricht nicht wert.
GoaSkin 30.01.2014
5. wers glaubt wird selig
Ständige Horror-Meldungen über Massenentlassungen und Korruktionsskandale Währungsverfall in den Schwellenländern Aktienkurse im Sturzflug ... und trotzdem angeblich gute Aussichten für die Wirtschaft
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.