Wirtschaftliche Erholung Unternehmen zahlen deutlich mehr Steuern

Die Wirtschaft boomt, die Firmen machen höhere Gewinne - und müssen wieder mehr Steuern abführen. Allein bei der Gewerbesteuer könnte bereits in zwei Jahren der Rekordwert von 2008 erreicht werden.

BASF-Werk in Ludwigshafen: Einnahmen aus der Körperschaftsteuer steigen
DDP

BASF-Werk in Ludwigshafen: Einnahmen aus der Körperschaftsteuer steigen


Berlin - Die Steuereinnahmen steigen schneller als erwartet - und auch die Unternehmen beteiligen sich wieder stärker an der Finanzierung des Staates. Die wichtigsten Steuern für Firmen werden in diesem und in den kommenden beiden Jahren als Folge des kräftigen Wirtschaftsaufschwungs deutlich zulegen.

So wird die Körperschaftsteuer, die von den großen Kapitalgesellschaften zu zahlen ist, nach Einschätzung der Steuerschätzer allein im laufenden Jahr gut 40 Prozent mehr als im Vorjahr einbringen. Das berichtete das "Handelsblatt" am Freitag unter Berufung auf Details der jüngsten Steuerschätzung. Für 2011 wird ein weiterer Zuwachs von gut 30 Prozent, für 2012 von 22 Prozent erwartet.

Auch für die Gewerbesteuer, die den Kommunen zufließt, erwarten die Experten Anstiege - wenn auch nur im einstelligen Bereich. Das Aufkommen daraus werde 2010 um 6,6 Prozent, 2011 um 9,8 Prozent und 2012 um acht Prozent zunehmen. Damit werde die Gewerbesteuer im übernächsten Jahr wieder das Rekordniveau von 2008 erreichen. Vor zwei Jahren summierten sich die Einnahmen auf rund 41 Milliarden Euro.

Die gerade erst abgeschlossene Steuerschätzung hatte für das laufende und die nächsten zwei Jahre Steuermehreinnahmen gemessen an der letzten Prognose vom Mai von rund 61 Milliarden Euro für Bund, Länder und Gemeinden ergeben.

böl/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.