Spekulation US-Investmentbank gesteht Hedgefonds-Debakel ein

Die fünftgrößte Investmentbank der USA, Bear Stearns, räumt ein finanzielles Waterloo ein: Zwei Hedgefonds, die noch vor Monaten auf 1,5 Milliarden Dollar taxiert wurden, seien nun "praktisch wertlos", heißt es in einem Brief an die Investoren.


New York – Seit Wochen schon gehören die Nöte der beiden Bear-Stearns-Fonds zu den Top-Diskussionsthemen an der Wall Street. Jetzt hat die Investmentbank in einem Brief eingestanden, dass die beiden Fonds – sie hatten auf dem Markt für Hypotheken-Kredite schlechter Bonität spekuliert – nach schweren Verlusten auf mittlere Sicht aufgelöst werden müssten.

US-Immobilien: Grollen an der Wall Street
AFP

US-Immobilien: Grollen an der Wall Street

Die ohnehin schon gebeutelten Bear-Stearns-Aktien fielen im nachbörslichen Handel in New York noch einmal um 3,9 Prozent.

In dem Brief heißt es, der High-Grade Structured Credit Enhanced Leveraged Fund sei heute wertlos – noch im März aber hatte er einen Wert von 638 Millionen Dollar. Der High-Grade Structured Credit Fund wiederum, vor Monaten auf fast eine Milliarde Dollar taxiert, habe seither 91 Prozent seines Wertes verloren.

Die Fonds, in die auch Bear-Stearns-Topmanager selbst und reiche Firmenkunden investierten, sind Konstrukte aus riskanten Anlagen, die größtenteils an "subprime mortgages" gekoppelt sind - zweitklassige Hypothekenkredite auf dem Immobilienmarkt. Die Einkommen aus solchen windigen Krediten an Kunden mit zweifelhafter Zahlungskraft werden zu festverzinslichen Anleihen gebündelt, die Großbanken wie Bear Stearns dann über ihre Hedgefonds an Großinvestoren verschachern.

Der Kollaps der beiden Hedgefonds hat die Finanzmärkte in große Unruhe versetzt und die Sorge geweckt, auch anderen Investoren könnten ähnliche Verluste drohen. Zugleich zeigt er die Schwäche der amerikanischen Immobilien-Konjunktur. Angesichts fallender Immobilienpreise und steigender Zinsen wächst die Sorge, dass viele amerikanische Immobilienbesitzer nicht mehr in der Lage sind, ihre Hypotheken zu bedienen.

itz



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.