Steuerhinterziehung Staatsanwaltschaft will Verfahren gegen Messi einstellen

In der Steuerbetrugsaffäre hat die spanische Staatsanwaltschaft die Einstellung des Verfahrens gegen Lionel Messi beantragt. Für den Vater des Fußballstars fordern die Strafverfolger hingegen eine Haftstrafe.

Lionel Messi (Archiv): Er habe sich in Steuerfragen nicht ausgekannt
REUTERS

Lionel Messi (Archiv): Er habe sich in Steuerfragen nicht ausgekannt


Es geht um Steuerbetrug in Höhe von 4,1 Millionen Euro: Die spanische Staatsanwaltschaft hat eine Einstellung des Steuerverfahrens gegen den Fußballstar Lionel Messi beantragt. Für den Vater des Argentiniers, Jorge Horacio Messi, forderte die Behörde dagegen 18 Monate Haft.

Die Staatsanwaltschaft legte dem Vater und Manager des Torjägers des FC Barcelona zur Last, in den Jahren 2007, 2008 und 2009 das Finanzamt um mehr als vier Millionen Euro betrogen zu haben. Der Fußballer habe zwar die Verträge unterschrieben, die zu dem Steuerbetrug geführt hätten. Er habe dies aber auf Anweisung seines Vaters getan und sich in Steuerfragen nicht ausgekannt, sagte die Anklagebehörde.

mka/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zamparonio 06.10.2015
1. Ich lach mich tot
Er hat sich damit nicht ausgekannt und jetzt wird das Verfahren eingestellt. Oh Mann. Nix gegen den Mann als Fußballer, er ist derzeit der Beste. Der Beste Lügner ist er hingegen nicht. Eher der Schlechteste.
Bueckstueck 06.10.2015
2. Wie ist das eigentlich für uns Normalos?
Wenn ich mit Hilfe meines Steuerberaters Steuerbetrug betreibe, kann ich dann auch glaubhaft geltend machen, nichts von der Materie verstanden zu haben? Wozu sonst habe ich einen Steuerberater...? Ich dachte jedenfalls, dass man als Besteuerter immer für die eigene Steuererklärung geradestehen muss.
zileri72 06.10.2015
3. Seltsam ...
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Da wird doch gemauschelt, da Messi für seinen Club beinahe unabkömmlich scheint. Im Gefängnis nützt er dem Club nach deren Meinung nichts. Es ist bedenklich und eine miserable Visitenkarte für die spanische Justiz!
florian29 06.10.2015
4. Geile ausrede!
Hab unterschrieben aber ich kannte mich nicht aus. und Katalonien will unabhängig werden? auf dem besten Weg zur bananenrepublik...
dome_berlin 06.10.2015
5. Vorsatz
Nach deutschem Strafrecht müsste man ihm einen Vorsatz nachweisen. Und daran mangelt es offenbar auch im spanischen Strafverfahren- anders als beim Herren Vater. Der handelte vorsätzlich...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.