Staatshilfe DIW-Chef hält Opel-Rettung für zu teuer

Am Ende wird es für den Steuerzahler teuer: DIW-Präsident Klaus Zimmermann hat die Opel-Rettung durch eine Treuhandlösung kritisiert. Eine geordnete Insolvenz wäre der bessere Weg gewesen - weil sie den Staat deutlich weniger gekostet hätte.
sam/Reuters
Mehr lesen über