Staatspropaganda Deutsche Firma will turkmenische Diktatorenfibel vertreiben

Einige Unternehmen tun offenbar fast alles, um an lukrative Staatsaufträge zu kommen. Der Autokonzern DaimlerChrysler und die Zeppelin Baumaschinen GmbH betätigen sich beispielsweise als Übersetzer für den megalomanischen Diktator von Turkmenistan und machen sein "Buch des Geistes" deutschsprachigen Lesern zugänglich.