Start-ups Die Chefs verdienen immer mehr

Krise hin oder her - das eigene Gehalt muss stimmen, finden die Bosse der New Economy. Einer Studie zufolge stieg ihr Einkommen um mehr als 20 Prozent.


DPA

Boston - Von 1999 bis 2000 stieg das Festgehalt der CEOs (Chief Executive Officer) von US-Internetfirmen von durchschnittlich 161.000 Dollar auf 178.000 Dollar. Dies ergab eine Studie der Unternehmensberatungen Ernst&Young, Hale and Dorr und J. Robert Scott in Zusammenarbeit mit der Harvard-Universität. Noch stärker stiegen die Bonuszahlungen: Die Chefs gönnten sich im Jahr der Krise durchschnittlich 72.000 Dollar - ein Plus von 71 Prozent.

Auch die anderen Führungskräfte konnten nicht klagen: Die Vorstände fürs operative Geschäft (COO) konnten immerhin 152.000 Dollar mit nach Hause nehmen (plus 17 Prozent), dazu kamen Bonuszahlungen von 53.000 Dollar (plus 71 Prozent). Ähnliche Zuwächse sahen die Finanzvorstände.

Nur die Verkaufsleiter verschlechterten sich leicht: Zwar stieg das Basisgehalt von 133.000 auf 148.000 Dollar, aber die Bonuszahlung fiel mit 54.000 Dollar niedriger aus als im Jahr zuvor (72.000 Dollar).

Befragt wurden 1000 Führungskräfte aus 211 Unternehmen aus dem Technologie-Sektor. Über die Hälfte der Firmen befand sich noch in der Frühphase, d.h. vor der dritten Finanzierungsrunde.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.