Stichwort Die "Fünf Weisen"

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ist als ein Gremium der Politikberatung per Gesetz im Jahre 1963 eingerichtet worden. Zu den Aufgaben der so genannten Fünf Weisen gehören die Analyse der gesamtwirtschaftlichen Lage und Prognosen für die Zukunft.


Berlin - Die "Wirtschaftsweisen" legen jedes Jahr Mitte November ein Jahresgutachten vor sowie Sondergutachten in besonderen Problemlagen oder im Auftrag der Bundesregierung. Gebot ist die Unabhängigkeit der Regierungsberater. Die jährlichen Expertisen sind vor der endgültigen Verabschiedung des nächsten Bundeshaushaltes durch den Bundestag vorzulegen.

Der Rat besteht aus fünf Professoren, die für jeweils fünf Jahre vom Bundespräsidenten auf Vorschlag der Bundesregierung berufen werden. Zurzeit sitzt der Regensburger Wirtschaftswissenschaftler Wolfgang Wiegard dem Rat vor. Weiter gehören ihm der Renten- und Gesundheitsexperte Bert Rürup (Darmstadt) und Wolfgang Franz (Mannheim) an.

Mit Beatrice Weder di Mauro (Mainz) ist erstmals eine Frau in dem Gremium vertreten. Die 38 Jahre alte Ökonomin ersetzte den heutigen Bundesbank-Präsidenten Axel Weber. Neu im Sachverständigenrat ist auch der Würzburger Wirtschaftsprofessor Peter Bofinger.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.