Stimmungstöter Ölpreisschub drückt Kauflaune der Deutschen

Der Preisanstieg bei Benzin und Heizöl hat den Deutschen doch noch die Lust am Einkaufen verdorben. Die Kauflaune-Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung fiel daher schlechter aus als im Vormonat.


Berlin - "War die Stimmung der Verbraucher im August dieses Jahres noch einigermaßen unbeeindruckt vom Anstieg der Ölpreise, so scheint dieser im September doch erste Spuren zu hinterlassen", erklärte die GfK am Morgen. Das von ihr berechnete Konsumklima verschlechterte sich auf den Indexwert von 3,1 Punkten - im Vormonat waren es 3,3. Die Menschen seien weniger bereit zu größeren Anschaffungen und schätzten ihre Einkommensaussichten ungünstiger ein, teilte das Marktforschungsunternehmen weiter mit.

Geldbörse: Wahlausgang könnte Kaufklima weiter belasten
DDP

Geldbörse: Wahlausgang könnte Kaufklima weiter belasten

Die GfK befragt monatlich 2000 Personen zu ihren Konjunktur- und Einkommenserwartungen und ihrer aktuellen Bereitschaft, größere Anschaffungen zu tätigen. Daraus berechnet die GfK jeweils das Konsumklima für den Folgemonat.

Die Umfrage muss unter einem gewissen Vorbehalt gesehen werden, da sie vor der Bundestagswahl abgeschlossen war. So ist vielleicht auch zu erklären, dass die Mehrheit der Befragten optimistisch über die Konjunktur urteilte. "Der Wahlausgang dürfte die Bundesbürger nicht in ihren Hoffnungen auf eine Wende (am Arbeitsmarkt) bestärkt haben", erklärte die GfK mit Blick auf die Stimmung nach der Wahl. "Entsprechend ist zu befürchten, dass sich das Konsumklima bis zum Jahresende nicht mehr erholen wird."

Einen besonders auffälligen Rückgang gab es beim Teilindex für die Anschaffungsneigung: Nachdem er im August auf den höchsten Stand seit Ende 2001 gestiegen war, rutschte der Indikator wieder um 8,9 auf minus 13,4 Zähler ab. Der Indikator für die Einkommenserwartungen sank um 1,1 auf minus 11,7 Punkte.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.