Strafanzeige Aktionärsschützer klagen gegen Infomatec

Die Deutsche Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW) hat Infomatec angezeigt. Es geht auch um Schadenersatz.


Frankfurt am Main - Die Anzeige gegen die beiden Vorstände des Neuen-Markt-Unternehmens, Gerhard Harlos und Alexander Häfele, laute auf Betrug, sagte ein Sprecher der Schutzgemeinschaft am Mittwoch.

Die DSW hat sich damit anderen Klägern, unter anderem der Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre, als Nebenkläger angeschlossen. Man gehe davon aus, dass die Infomatec-Vorstände verurteilt würden, sagte der Sprecher. Die Aktionäre könnten dann Schadenersatz verlangen.

Eine anonyme Anzeige gegen das Software-Unternehmen war bereits im vergangenen Jahr bei der Augsburger Staatsanwaltschaft eingegangen. Die Behörde ermittelt seitdem gegen die Verantwortlichen.

Nachdem im September bekannt wurde, dass die Firma falsche Angaben zu Großaufträgen gemacht hatte, sprangen beide Betreuerbanken ab, Infomatec drohte der Ausschluss vom Neuen Markt. Zwar sind inzwischen neue Betreuer gefunden worden, doch die Aktie hat starke Kurseinbrüche erlitten.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.