Zur Ausgabe
Artikel 39 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Swiss made in USA

aus DER SPIEGEL 15/1972

Die modernsten Schweizer Uhren stammen aus den USA. Die in der Chronometertechnik einst führenden Schweizer sind dazu übergegangen, unter ihren eingeführten Markenzeichen vollelektronische Quarz-Armbanduhren mit Digital-Anzeige anzubieten, bei denen sie sich fast hundertprozentig auf amerikanisches Know-how stützen. So ist beispielsweise die im Sommer auf den Markt kommende Vollelektronik-Uhr der Société des Garde-Temps SA (SGT) nahezu vollständig von der US-Gesellschaft Optel Corp. entwickelt worden. Girard-Perregaux S. A. hat sich zur Herstellung von Quarzuhren mit der US-Firma Motorola verbunden, die Roamer Watch erhält ihr Know-how von der amerikanischen General Time Corp., die Omega S. A. von dem US-Unternehmen Intersil Inc. Zwar bestehen zum Teil schweizerische Minderheitsbeteiligungen bei den Amerikanern. Diese reichen jedoch nach Expertenmeinung kaum aus, um die Ursprungsbezeichnung »Swiss made« zu rechtfertigen.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 39 / 89
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.