Assad auf 2000-Pfund-Note Der Schein-Riese

Als wäre alles Alltag: Syrien bringt erstmals eine Geldnote mit dem Konterfei von Präsident Baschar al-Assad in Umlauf. Wert: derzeit etwa 3,30 Euro.

Syrischer 2000-Pfund-Schein mit Assad-Porträt
AP

Syrischer 2000-Pfund-Schein mit Assad-Porträt


Syrien hat erstmals einen Geldschein mit dem Porträt von Machthaber Baschar al-Assad gedruckt. Das Bildnis des umstrittenen Präsidenten ziert künftig den 2000-Pfund-Schein, der nun von der Zentralbank ausgegeben wurde.

Es ist das erste Mal, dass die Zentralbank einen Schein in dieser Höhe ausgibt. Das Syrische Pfund hat seit Beginn des Bürgerkriegs 2011 rund 90 Prozent seines Werts verloren. 2000 Pfund entsprechen derzeit 3,30 Euro.

Laut Duraid Durgham, dem Chef der syrischen Zentralbank, handelt es sich bei der Note um eine von mehreren, die bereits vor Jahren gedruckt worden waren, aber erst jetzt in Umlauf gebracht werden. Als Grund für die Verzögerung nannte Durgham "die Umstände des Kriegs und den schwankenden Wechselkurs".

Die syrische Wirtschaft ist durch den jahrelangen Konflikt weitgehend zum Erliegen gekommen. Großstädte wie Homs und Aleppo wurden in großen Teilen zerstört, Millionen von Einwohnern wurden durch die Kämpfe vertrieben.

Bisher zierten nur historische Ikonen sowie Hafis al-Assad, der verstorbene Vater und Vorgänger des heutigen Präsidenten, einen Geldschein. Assad Senior war auf einer älteren Version des 1000-Pfund-Scheins zu sehen, die immer noch in Umlauf ist.

asa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.