T-Aktie Halbierung des Kurses befürchtet

Die Anleger geben eine klare Antwort auf die Kette von Hiobsbotschaften aus der Bonner Telekom-Zentrale. Experten schließen inzwischen nicht mehr aus, dass der Kurs bis unter die Ausgabemarke fällt.


Im Sturzflug: Telekom-Aktie
DPA

Im Sturzflug: Telekom-Aktie

Bonn - Am Donnerstag fiel das Papier zum Börsenauftakt auf ein neues Tief von 24,74 Euro, erholte sich aber im weiteren Handelsverlauf. Der Kurs ist nur noch rund zehn Euro von dem Preis entfernt, zu dem Aktie 1996 bei ihrem Börsendebüt auf den Markt kam.

Branchenkenner wollen sich nicht festlegen, wie sich die T-Aktie in den nächsten Tagen entwickelt. Ein stabiler Bodensatz scheint noch nicht erreicht. "Die Grenze liegt bei null", spöttelt ein Analyst, der nicht genannt werden will. Joachim Dreyer, Präsident des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten, prophezeite unlängst eine weitere Halbierung des Kurses.

Vorstandschef Ron Sommer gerät durch den Kursverfall zunehmend unter Druck. Jedenfalls mehren sich die Stimmen, die Sommer Missmanagement vorwerfen und Konsequenzen fordern. Bestes Beispiel dafür sei die von Sommer ausgelöste Führungskrise bei T-Online. Der Online-Dienst dümpelte nach dem Rücktritt von Wolfgang Keuntje im August 2000 mehrere Monate führungslos dahin, bevor der Telekom-Chef im Dezember mit dem Banker Thomas Holtrop einen Nachfolger präsentierte.

Auch aus der Politik kommen Rücktrittsforderungen: Wenn Sommer nicht aufhöre, ständig die Schuld bei anderen zu suchen, müsse er den Hut nehmen, sagte der Wettbewerbsexperte der CDU/CSU, Hartmut Schauerte, der "Bild"-Zeitung.

Zum Wirbel um den Telekom-Chef zeigt sich das Unternehmen selbst zugeknöpft: Auch Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender von DaimlerChrysler, sei bejubelt worden, bevor man ihn zerriss, sagte ein Sprecher zu den Spekulationen über einen Sommer-Rücktritt. Solche Gerüchte tauchten immer auf, wenn Aktienkurse einknickten.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.