Zur Ausgabe
Artikel 27 / 81
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Angriff auf deutsches Vorzeige-Start-up Wie Hacker aus Fernost Teamviewer ausspionierten

Die deutsche Tech-Firma Teamviewer wurde Opfer einer Cyberattacke, wohl im Auftrag Chinas. Warum hat das Unternehmen seine Kunden nicht informiert?
aus DER SPIEGEL 21/2019
Foto: teamviewer.com

Für die Softwareschmiede Teamviewer aus Göppingen liefen die Geschäfte in den vergangenen Jahren prächtig. Das 2005 gegründete Start-up ist eines der wenigen deutschen "Tech-Unicorns" – jener jungen Unternehmen also, die es auf eine Bewertung von mehr als einer Milliarde Dollar bringen.

Der Clou seiner Software: Man kann damit von jedem Rechner auf andere Endgeräte und deren Inhalte zugreifen. Viele Anwender nutzen das kostenlose Privatangebot, etwa um sich mit dem eigenen Rechner zu Hause zu verbinden. Unternehmenskunden organisieren damit unter anderem ihren IT-Support. Techniker aus der Zentrale greifen per Teamviewer auf die Computer von Angestellten überall auf dem Globus zu. Das spart Zeit, Nerven und Reisekosten. Insgesamt, so wirbt das Unternehmen, sei die Software auf knapp zwei Milliarden Geräten aktiviert worden.

Der Zugriff auf entfernte Rechner ist komfortabel – aber anfällig für Missbrauch. Sicherheit gehört deshalb zu den wichtigsten Produktversprechen der Schwaben.

Doch offenbar gab es bei der Firma selbst einen erfolgreichen Hackerangriff, hinter dem Experten staatliche Auftraggeber vermuten.

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 27 / 81
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel