Ex-Arcandor-Chef Middelhoff verlegt Wohnsitz von Bielefeld nach Saint-Tropez

Jahrelang hatte Thomas Middelhoff in Bielefeld gelebt, inzwischen wohnt der Ex-Arcandor-Chef nach SPIEGEL-Informationen in Frankreich. Sein Anwalt bestreitet aber, dass Millionenforderungen gegen den früheren Manager zu dessen Umzug geführt hätten.

Thomas Middelhoff: Widersprüchliche Angaben
DPA

Thomas Middelhoff: Widersprüchliche Angaben


Hamburg - Der frühere Chef des Pleitekonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, hat sich mit seiner Frau Cornelie überraschend vom langjährigen Familienwohnsitz in Bielefeld abgemeldet und ist offiziell nach Frankreich, in seine Villa in Saint-Tropez, verzogen.

Middelhoff bestätigte entsprechende SPIEGEL-Recherchen, machte aber widersprüchliche Angaben zum Zeitpunkt der Abmeldung. So hatte er zunächst behauptet, schon seit dem 29. November 2011 Bielefeld verlassen zu haben. Später räumte sein Anwalt ein, dass das Ehepaar erst im April dieses Jahres den Wohnsitz nach Frankreich verlegt habe.

Herausgekommen ist Middelhoffs Umzug, weil sowohl sein Ex-Vermögensverwalter Josef Esch als auch Arcandor-Insolvenzverwalter Hans-Gerd Jauch Forderungen in Millionenhöhe per Vollstreckung gegen ihn durchsetzen wollen. Im Fall Esch, bei dem es allein um einen gültigen Titel über rund 2,5 Millionen Euro geht, ist demnach bereits ein Gerichtsvollzieher mandatiert: "Wir haben den Auftrag zur Vollstreckung erteilt", sagte Eschs Syndikus Dirk Fröse.

Er sei immer über die Anwälte erreichbar, heißt es

Middelhoff-Anwalt Winfried Holtermöller bestritt, dass Millionenforderungen gegen Middelhoff zu dessen Umzug geführt hätten. Er sei über die Anwälte jederzeit erreichbar. Fraglich ist, inwieweit Middelhoff tatsächlich seinen Lebensmittelpunkt nach Frankreich verlagert hat. Er unterhält in seiner Villa in Bielefeld weiter ein Büro.

Unterdessen steigt der juristische Druck auf Middelhoff. Die Staatsanwaltschaft Bochum hat in ihrer seit Sommer dem Landgericht Essen vorliegenden Anklage unter anderem 48 Flüge aufgeführt, die Middelhoff unberechtigt auf Kosten des Arcandor-Konzerns abgerechnet haben soll. Middelhoff bestreitet die Vorwürfe. In einem Verfahren gegen das Bankhaus Sal. Oppenheim, von dem das Ehepaar Middelhoff Schadensersatz für verlustreiche Immobilieninvestments begehrt, hat die Bank zudem vergangene Woche Gegenklage eingereicht.

Themen im neuen SPIEGEL



insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
auditi 30.11.2013
1. Die
Bundesrepublik nicht nur Exportweltmeister, sie ist auch eines der Länder welche die meisten Steuerflüchtlinge, Schmuggler, Manager mit hoher kriminellen Energie und jede Menge Politlobbyisten ihr eigen nennen darf. Also eine Musterdemokratie, nach Gutsherrenart.
raber 30.11.2013
2. Statt Bielefeld lieber Saint-Tropez
Saint-Tropez ist ja auch nicht Bielefeld. Gehört ihm nun dieses Saint-Tropez Haus oder ist es von Herrn Esch? Wenn man Geld hat (egal wie gemacht) kann man sich diese Luxus und Auswegmöglichkeiten schaffen.
jobueh 30.11.2013
3. Dieser Typ hat einfach einen Knall ...
viel mehr kann man dazu nicht sagen. Der leidet unter vollkommenem Realitätsverlust und einer maßlosen Überschätzung.
bold_ 30.11.2013
4. Meinetwegen
kann dieser Kerl auf den Mars umziehen! Hat man nicht unlängst gelesen, daß er einen neuen Job in HK angenommen hätte? Leider laufen immer noch zu viele von diesen Blendern herum - und es fallen immer wieder Firmenchefs, Eigentümer, Aufsichtsräte & Co. auf sie herein! "Spitzen"manager sollte grundsätzlich vom Betriebsrat und ein paar anderen Angestellten geprüft werden. --> dort sitzt der gesunde Menschenverstand, und dort werden solche Typen ganz schnell entlarvt!
gustavsche 30.11.2013
5.
Zitat von raberSaint-Tropez ist ja auch nicht Bielefeld. Gehört ihm nun dieses Saint-Tropez Haus oder ist es von Herrn Esch? Wenn man Geld hat (egal wie gemacht) kann man sich diese Luxus und Auswegmöglichkeiten schaffen.
Traurig für Deutschland, dass ein reicher Deutscher das Hochsteuerland Frankreich (75 % Spitzensteuersatz, Depardieu ist bereits geflüchtet.) aufsucht.Vielleicht weiß Middelhoff bereits, welche "Wohltaten" die große Koalition noch alles zu verteilen gedenkt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.