Top 100 Die teuersten Marken der Welt

Satte 86 Milliarden Dollar ist die Marke Google inzwischen wert - damit ist sie einer neuen Rangliste zufolge das teuerste Label der Welt. Die Top-100-Liste wird von vielen Tech-Unternehmen bestimmt, der erste deutsche Konzern findet sich erst auf Platz 18.

Hamburg - Auch die Marke hat unter der Finanzkrise gelitten: Zweimal hintereinander hat die Citigroup   nun Milliarden-Quartalsverluste vorgelegt, die Abschreibungen belaufen sich mittlerweile auf über 30 Milliarden Dollar. Nun bescheinigt das Marktforschungsunternehmen Millward Brown der Bank auch noch, dass der Wert ihrer Marke im Vergleich zum Vorjahr rund zehn Prozent eingebüßt hat.

Immerhin: Mit 30,3 Milliarden Dollar belegt die Citigroup noch Platz 15 im jährlichen Ranking der 100 wertvollsten Marken.

Angeführt wird die Rangliste vom Internet-Unternehmen Google  , das damit seinen Spitzenplatz verteidigte. Satte 86 Milliarden Dollar ist das Label laut Millward Brown inzwischen wert. Auf Platz drei nach General Electric   findet sich Microsoft mit einem Markenwert von rund 70,9 Milliarden Dollar.

Die Berechnungen der Marktforscher basieren auf Faktoren wie der globalen Präsenz der Marken, ihrer Innovationsfähigkeit oder der Einschätzung der Kunden. Nicht immer leidet die Marke mit, wenn ein Konzern wirtschaftlich an Kraft verliert - schon weil das mittels einer klugen Markenstrategie und entsprechenden Investitionen bis zu einem gewissen Grad auch steuerbar ist.

1,94 Billionen Dollar sind die Top-100-Marken wert

Insgesamt legte der Wert der 100 kostbarsten Labels sogar kräftig zu, ungeachtet der Turbulenzen auf den Finanzmärkten und den Problemen der US-Wirtschaft. So stieg der Gesamtwert der 100 Top-Marken von 1,6 Billionen Dollar im Jahr 2007 auf 1,94 Billionen Dollar 2008. Bestes Beispiel auch General Electric: Der Mischkonzern landete mit 71,4 Milliarden Dollar Markenwert an Platz zwei des Rankings - eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent. Und das, obwohl der Konzern kürzlich extrem enttäuschende Quartalszahlen vorlegte und seine Jahresprognose senkte.

Konzerne messen der Markenstärke mit gutem Grund immer mehr Bedeutung bei, heißt es bei Millward Brown. Den Marktforschern zufolge schneiden Firmen aus dem Ranking überdurchschnittlich gut an der Börse ab. "Das diesjährige Brandz-Ranking zeigt, wie wichtig es ist, in Marken zu investieren besonders in Zeiten, in denen der Markt unruhig ist", sagt Millward-Brown-CEO Joanna Seddon.

Auffällig ist laut Millward Brown, dass vor allem Tech-Unternehmen inzwischen die stärksten Marken haben. Ein weiterer Trend: Die Etablierten fokussieren sich den Marktforschern zufolge immer stärker darauf, auch Schwellenländer zu erobern - zum Beispiel Apple   und Gucci.

BMW ist die teuerste deutsche Marke

Umgekehrt finden sich auch langsam Marken aus diesen Ländern unter den Top 100 der Welt: So schaffte es der chinesische Mobilfunkkonzern China Mobile   mit einem Markenwert von 57,2 Milliarden Dollar mittlerweile auf Platz fünf. Erstmals kam auch ein russisches Unternehmen ins Ranking - mit einem Wert von rund 8,1 Milliarden Dollar liegt der russische Mobilfunker MTS auf Platz 89.

Die teuerste deutsche Marke ist dem Ranking zufolge BMW  . Der Autobauer schaffte es mit 28 Milliarden Dollar auf Platz 17. Danach folgt Porsche   auf Platz 28 mit einem Markenwert von 21,7 Milliarden Dollar, SAP   auf Platz 28 mit 21,7 Milliarden Dollar und Mercedes auf Platz 36 mit 18 Milliarden Dollar. Siemens   steht mit 14,7 Milliarden Dollar an Platz 47.

Die komplette Rangliste - was die Top-100-Marken wert sind

Top 100 Brands

Rang Marke Wert Wertsteigerung
1 Google :86,1 30%
2 General Electric 71,4 :15%
3 Microsoft 70,9 29%
4 Coca-Cola 58,2 17%
5 China Mobile 57,2 39%
6 IBM 55,3 65%
7 Apple 55,2 123%
8 McDonald's 49,5 49%
9 Nokia 44 39%
10 Marlboro :37,3 -5%
11 Vodafone 37 75%
12 Toyota 35,1 5%
13 Wal-Mart 34,5: -6%
14 Bank of America 33,1 15%
15 Citigroup 30,3 -10%
16 HP 29,3 17%
17 BMW 28 9%
18 ICBC 28 70%
19 Louis Vuitton 25,7 13%
20 American Express 24,8 7%
21 Wells Fargo 24,7 2%
22 Cisco 24,1 28%
23 Disney 23,7 5%
24 UPS 23,6 -4%
25 Tesco 23,2 39%
26 Oracle 22,9 29%
27 Intel 22 18%
28 Porsche 21,7 62%
29 SAP 21,7 20%
30 Gilette 21,5 20%
31 China Construction Bank 19,6 82%
32 Bank of China 19,4 42%
33 Verizon Wireless 19,2 18%
34 Royal Bank of Canada 19 39%
35 HSBC 18,5 6%
36 Mercedes 18 1%
37 Honda 16,7 8%
38 L'Oreal 16,5 34%
39 Pepsi 15,4 15%
40 Home Depot 15,4 -16%
41 Dell 15,3 10%
42 Deutsche Bank 15,1 14%
43 Ing 15,1 31%
44 Carrefour 15,1 29%
45 NTT DoCoMo 15,1 11%
46 Target 14,7 27%
47 Siemens 14,7 61%
48 Banco Santander 14,5 20%
49 Accenture 14,1 34%
50 Orange 14,1 42%
51 BlackBerry 13,7 390%
52 Chase 12,8 14%
53 Nike 12,5 21%
54 Canon 12,4 9%
55 AT 12 30%
56 Starbucks 12 -25%
57 Goldman Sachs 12 45%
58 Samsung 11,9 -7%
59 Nissan 11,7 5%
60 Marks 11,6 22%
61 Amazon 11,5 93%
62 Yahoo 11,5 -13%
63 Morgan Stanley 11,3 1%
64 UBS 11,2 -3%
65 eBay 11,2 -13%
66 H 11,2 28%
67 Wachovia 11 10%
68 Ford 11 -13%
69 Chevrolet 10,9 -3%
70 Budweiser 10,8 9%
71 Colgate 10,6 37%
72 Harley-Davidson 10,4 1%
73 Subway 10,3 39%
74 Merrill Lynch 9,8 -16%
75 JP Morgan 9,8 15%
76 Hermes 9,6 39%
77 BBVA 9,5 -
78 State Farm 9,4 8%
79 Gucci 9,3 43%
80 Cartier 9,3 32%
81 FedEx 9,3 0
82 Tide 9,1 -
83 T-Mobile 9 11%
84 Zara 8,7 34%
85 Chanel 8,7 15%
86 Ikea 8,5 15%
87 Ariel 8,4 -
88 Telefónica Movistar 8,1 73%
89 MTS 8,1 -
90 Esprit 7,9 46%
91 TIM 7,9 -6%
92 Motorola 7,6 -30%
93 Barclays 7,4 12%
94 Avon 7,2 10%
95 Auchan 7,1 28%
96 VW 7,1 2%
97 AXA 7,1 50%
98 AIG 7,1 21%
99 Mastercard 7 52%
100 Standard Chartered Bank 6,9 73%
*in Milliarden Dollar

Quelle: Millward Brown

ase