Tourismus TUI-Chef Frenzel kündigt weiteren Jobabbau an

TUI-Vorstandschef Michael Frenzel will an seiner Doppelstrategie aus Logistik- und Reisegeschäft festhalten. Dafür habe er die Rückendeckung seines Aufsichtsrats. Beiden Bereichen sagt er allerdings schwierige Zeiten voraus.


"Klipp und klar: Mein Aufsichtsrat unterstützt mich in der Zwei-Säulen-Strategie." Eine Trennung von der Logistiksparte Hapag-Lloyd "zum jetzigen Zeitpunkt würde Werte vernichten und das Hamburger Traditionsunternehmen zum Spielball der Märkte machen", sagte Frenzel in einem SPIEGEL-Interview. Der 59-Jährige trat damit seinen Kritikern entgegen, die zuletzt immer lauter eine Trennung der beiden Bereiche gefordert hatten.

Michael Frenzel: Reisen wird auch in Zukunft wieder ein lukratives Geschäft
DDP

Michael Frenzel: Reisen wird auch in Zukunft wieder ein lukratives Geschäft

Die beiden Märkte Tourismus und Schifffahrt würden "schwierige Zeiten" erleben, der TUI-Aktienkurs würde "niemanden zu Luftsprüngen veranlassen". Dennoch sei der Konzern "in beiden Bereichen exzellent aufgestellt". Zwar sei auch das Tourismusgeschäft "zweifellos im Umbruch", aber diesen Wandel will Frenzel "an vorderster Front mitgestalten". Um weitere "schmerzliche Personalmaßnahmen" komme man dabei allerdings nicht herum, sagte Frenzel dem SPIEGEL.

Reisen werde indes "auch in Zukunft wieder ein lukratives Geschäft mit auskömmlichen Margen".



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.