Zur Ausgabe
Artikel 42 / 101

GELDANLAGE Tresor statt Bankkonto

aus DER SPIEGEL 8/2009

Offenkundig durch die Finanzkrise hat die private Nachfrage nach Tresoren stark zugenommen. Seit Oktober haben zahlreiche Händler Steigerungen von etwa 30 Prozent im Geschäft mit Privatpersonen verzeichnet. »Die Kunden haben seitdem ein geringeres Vertrauen in die Banken, das merken wir ständig in Gesprächen«, sagt Thies Hartmann von der Hamburger Stahltresor GmbH. Die Sicherheitsfirma Burg-Wächter spricht gar von einem »Nachfrage-Hype« und einem »ausgeprägten Sicherheitsbedürfnis« bei Privatpersonen. Die Nachfrage hat sich dabei stark gewandelt, besonders hochwertige Tresore wie Panzerschränke mit Feuerschutz, die zwischen 2000 und 5000 Euro kosten, sind neuerdings gefragt. Teilweise kommt es sogar zu Lieferengpässen. Der Dachverband der Sicherheitsbranche, die European Security System Association, warnt im Zuge der Finanzkrise vor Spontankäufen und weist auf ausreichende Sicherheitsstufen und Verankerungen hin. Einbrecher hätten sonst leichtes Spiel und könnten die Wertgegenstände samt Tresor einfach wegtragen.

Zur Ausgabe
Artikel 42 / 101
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.