Trotz Wirtschaftswachstum Zahl der Armen in den USA steigt um 1,3 Millionen

Obwohl die letzte Rezession offiziell schon im Herbst 2001 endete, ist die Zahl der armen Menschen in den Vereinigten Staaten erneut gewachsen. Bei Kindern ist die Verarmung besonders dramatisch. John Kerry und George W. Bushs Wahlkampfteam mühen sich, die Daten in ihrem Sinne zu deuten.