Zinspolitik Erdogan droht türkischen Banken

Nach Militär und öffentlichem Dienst will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan jetzt auch die heimischen Banken auf Linie bringen. Er kündigte an, eine restriktive Kreditpolitik künftig "als Verrat" zu werten.

Recep Tayyip Erdogan
AP

Recep Tayyip Erdogan


Nach dem Putschversuch in der Türkei hat Präsident Recep Tayyip Erdogan die Banken des Landes mit Drohungen zu einer freizügigeren Kreditpolitik gedrängt. "Wir werden den Finanzsektor in dieser Sache bedrängen", sagte Erdogan vor Vertretern der türkischen Exportwirtschaft.

Er würde es "als Verrat" werten, wenn Banken Unternehmen in dieser kritischen Phase der Türkei nicht unterstützten, sondern bei jeder Gelegenheit die Rückzahlung von Krediten forderten. "Wir werden uns nicht davor scheuen, Banken, bei deren Zins- und Kreditpolitik wir einen negativen Bruch sehen, zu notieren und im Rahmen der Regeln zur Rechenschaft zu ziehen."

Seit dem gescheiterten Militärputsch greift die türkische Regierung hart durch. Im vergangenen Monat wurden in der Türkei Zehntausende Angehörige des öffentlichen Dienstes und des Militärs festgenommen oder entlassen. Auch will die Regierung mit der Opposition über die Wiedereinführung der Todesstrafe verhandeln.

Sobald die Zinsen gesenkt und die Kreditvergabe freizügiger werde, werde sich für Unternehmen und Banken "eine neue Tür öffnen", sagte Erdogan. Er kündigte Gespräche mit dem Ministerpräsidenten Binali Yildirim und Vertretern des Finanzsektors an. Der Präsident fordert seit Längerem niedrigere Zinsen. Er will so das Wirtschaftswachstum durch höheren Konsum ankurbeln.

asa/dpa/Reuters



insgesamt 72 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CommonSense2006 10.08.2016
1. Remember, remember...
Dann hatte S&P vielleicht doch nicht so unrecht. Ich erinnere mich, ass viele Foristen über die Ratingagentur hergefallen waren, weil diese die mangelnde rechtssicherheit als essentiell für ihr schlechtes Rating angegeben hatte. Autokratische Herrschaft scheint sich ja doch in die Wirtschaft einzumischen.
darthmax 10.08.2016
2. Machtergreifung
und unsere Politikpros schwiegen dazu.... so wie andere 1933 geschwiegen haben. Der Preis ist die Türkei .
AndreHa 10.08.2016
3.
Oha. Jetzt sind die Banken an der Reihe. Was kommt dann?
Moewi 10.08.2016
4.
"Wir werden uns nicht davor scheuen, Banken, bei deren Zins- und Kreditpolitik wir einen negativen Bruch sehen, zu notieren und im Rahmen der Regeln zur Rechenschaft zu ziehen." Und..eh....gibt es diese Regeln schon - und wie sehen die aus?
HeisseLuft 10.08.2016
5. Oha
Wenn mit solchen Maßnahmen die Wirtschaft gefördert werden soll, ist es allerhöchste Zeit seine Investitionen in Sicherheit zu bringen, respektive das, was noch davon übrig ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.