Tycoon-Tochter Reichste Frau Asiens ist 26 Jahre alt

Sie ist eine der wenigen Schwerreichen in China, die ihr Geld nicht selbst verdient haben: Die erst 26-jährige Yang Huiyan gilt laut Forbes-Rangliste nicht nur als reichste Frau Chinas, sondern steht sogar an der Spitze Asiens. Das Vermögen hat sie von ihrem Vater, einem Bauunternehmer, geerbt.


Peking - Wie das US-Magazin "Forbes" heute mitteilte, verfügt Yang Huiyan, 26 Jahre alt und Miteigentümerin eines Bauunternehmens, über ein Vermögen von 16 Milliarden Dollar. Damit ist sie laut "Forbes" nicht nur die reichste Frau Chinas, sondern die reichste Frau Asiens.

Ihr Vater Yeung Kwok Keung übertrug Yang Huiyan im Jahr 2005 seine Anteile am Unternehmen Country Garden Holdings Company Ltd. Yeung ist Mitgründer des Unternehmens.

Laut "Forbes" sind in diesem Jahr alle vierzig aufgelisteten Chinesen Milliardäre. Im vergangenen Jahr waren es lediglich 15. Diese Entwicklung sei Resultat des Booms am chinesischen Aktien- und Immobilienmarkt. Betrug das Gesamtvermögen der reichsten Chinesen im vergangenen Jahr 38 Milliarden Dollar, so sind es mittlerweile 120 Milliarden Dollar. Im Jahr 2006 führte der Chinese Huang Guangyu die Liste an - mit einem Vermögen von 2,3 Milliarden Dollar.

kaz/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.