Zur Ausgabe
Artikel 47 / 98

Übergewinne bei VW

aus DER SPIEGEL 42/1972

Werl VW den Porsche 911 und den VW-Porsche 914 in Amerika zu teuer verkaufte, muß die amerikanische VW-Organisation ihren Kunden nun einen Teil des Kaufpreises zurückzahlen. Zu diesem Schrift sah sich VW gezwungen, nachdem die Washingtoner Preiskommission Anfang letzter Woche moniert hatte, daß »die Gewinnspannen« der im ersten Quartal 1972 importierten Sportwagen »den saisonalen Trend übertrafen«. Volkswagenreagierte schnell: Bereits Mitte der Woche legten die amerikanischen VW-Manager den staatlichen Preiskommissaren einen Rückzahlungsplan vor: Hiernach sollen alle 1247 Käufer des Porsche 911 (Preis für das T-Modell: 7367 Dollar) sofort je rund 200 Dollar und die 439 Käufer des VW-Porsche 914 (3900 Dollar) je 25 Dollar zurückerstattet bekommen. Die Obergewinne, so entschuldigte sich VW, seien »ein unbeabsichtigter Verstoß« gegen Nixons Preisvorschriften gewesen, der daher rühre, daß VW »während der Währungskrise durch DM-Käufe auf Termin vorübergehend eine größere Gewinnspanne erzielte«. Inzwischen haben Nixons Preiskommissare den VW-Plan zur Gewinnausschüttung gebilligt.

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 47 / 98
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.