Übernahmeringen Vodafone bietet Milliarden für indischen Mobilfunker

Mit der Ausnahme Chinas ist weltweit derzeit kaum ein Mobilfunkmarkt so reizvoll wie Indien. Um den Anbieter Hutchison Essar, den viertgrößten des Landes, ist nun ein Übernahmegefecht ausgebrochen – bei dem auch Vodafone mit einem Multi-Milliarden-Gebot mitmischt.


Singapur/Mumbai - Der britische Mobilfunkkonzern habe ein Gebot für Hutchison Essar eingereicht, der ein Firmenwert von mindestens 17 Milliarden Dollar zu Grunde gelegt worden sei, berichtet die "Financial Times". Sie beruft sich auf eingeweihte Kreise. Vodafone Chart zeigenplane einen Kaufpreis von mindestens 13,5 Milliarden Dollar.

Werbung für Hutchison Essar in Mumbai: Sogar die Nummer vier ist heiß umworben
REUTERS

Werbung für Hutchison Essar in Mumbai: Sogar die Nummer vier ist heiß umworben

Der weltgrößte Mobilfunkanbieter reagiert damit auf einen Vorstoß des indischen Konzerns Essar, der an Hutchison Essar beteiligt ist und die vollständige Kontrolle über das Unternehmen anstrebt. Dem Partner Hutchison Whampoa Chart zeigen aus Hongkong sei von Essar ein Angebot für dessen Mehrheitsanteil unterbreitet worden, berichtete die indische Zeitung "Economic Times".

Hutchison hält 67, Essar 33 Prozent an dem Joint-Venture.

Die Investmentbanken Morgan Stanley Chart zeigen und Bear Stearns hätten die Essar-Offerte am Dienstag in Hongkong Vertretern von Hutchison Whampoa unterbreitet, berichtete die Zeitung. Wie sich die Hutchison-Gruppe verhalten werde, sei noch nicht bekannt. Auch diesem Gebot sei ein Firmenwert von schätzungsweise 17 bis 18 Milliarden Dollar zu Grunde gelegt. Essar habe von Morgan Stanley und Citibank eine Kreditlinie von rund zehn Milliarden Dollar erhalten, berichtete die "Economic Times".

Andere Gebote in der Pipeline?

Der Mobilfunkmarkt Indiens mit derzeit 143 Millionen Kunden wächst weltweit am schnellsten. Hutchison Essar hat in Indien einen Marktanteil von 16 Prozent und gilt wegen seines relativ hohen Umsatzes pro Nutzer als attraktives Übernahmeziel.

Die indische Reliance Communications Chart zeigen soll Kreisen zufolge ihrerseits zusammen mit der Investmentgesellschaft Blackstone ein Gebot in Erwägung ziehen. Reliance ist der zweitgrößte indische Mobilfunkanbieter.

Vodafone hatte kürzlich bereits bestätigt, einen Kauf von Hutchison Essar zu erwägen. Der Konzern erwägt seit längerem einen Ausbau seiner Position in Indien, wo er bisher zehn Prozent am Branchenprimus Bharti-Airtel hält.

itz/Reuters/dpa-AFX



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.