Umfrage Abgeltungssteuer? Was ist das?

Ahnungslos dem Schicksal entgegen: Ab dem ersten Januar greift die neue Abgeltungssteuer, mit der der Staat auf Kapitalerträge zugreift - doch einer Umfrage zufolge hat fast jeder Zweite in Deutschland keine Ahnung, was da auf ihn zukommt.


Frankfurt am Main - Gut ein halbes Jahr vor Einführung der Abgeltungsteuer hat ein Großteil der Menschen in Deutschland laut einer Umfrage noch nichts von der neuen Steuer auf Kapitalerträge gehört. Nur 20 Prozent der 1500 von der Deutschen Bank Befragten gaben an, sie fühlten sich gut informiert über die neue Regelung.

Vom 1. Januar 2009 an erhebt der Staat 25 Prozent Abgeltungsteuer auf Zinsen, Dividenden und Gewinne aus der Veräußerung von Kapitalanlagen. Banken und Finanzdienstleister werben dafür, sich bei der Geldanlage noch in diesem Jahr darauf einzustellen und gegebenenfalls Gelder umzuschichten.

In der Umfrage gaben nur 57 Prozent an, sie könnten mit dem Begriff Abgeltungsteuer etwas anfangen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das immerhin eine Steigerung - damals kannte erst ein Drittel der Befragten diese Steuer. Allerdings spielt sie auch heute noch im Vergleich zu anderen aktuellen Themen an den Finanzmärkten - etwa der hohe Ölpreis oder die steigende Inflation - für die meisten Befragten nur eine nachrangige Rolle.

Banker weisen jedoch darauf hin, dass die Abgeltungsteuer wesentlich mehr Menschen betreffen werde, als gemeinhin angenommen: Schon ab 20.000 Euro mit vier Prozent Verzinsung seien Anleger von der Steuer betroffen.

Eine andere Umfrage des Mannheimer Instituts für praxisorientierte Sozialforschung (Ipsos) hatte kürzlich ergeben, dass die Deutschen ihr Wissen in Finanzfragen überschätzen. Es gebe "erkennbare Defizite in Teilen der Bevölkerung", wenn es um die Regelung von Finanzangelegenheiten gehe.

kaz/dpa



insgesamt 403 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tarja13, 13.06.2008
1.
Zitat von sysopImmer mehr Menschen sorgen sich um ihre Finanzen - doch wirklich kompetent dazu sind die wenigsten. Das Umfrageinstitut ipos kam zu dem Ergebnis: Fast jeder zweite Bundesbürger weist kaum hinreichende Kenntnisse auf, um eigenverantwortlich Finanzentscheidungen zu treffen. Sollte es ein Schulfach "Wirtschaft" geben?
Guten Morgen, sysop. Es gibt bereits ein Schulfach "Wirtschaft und Recht". Sie können den Thread wieder schließen. Vielleicht einfach erstmal informieren, bevor man sinnlose Themen eröffnet?
99erFiesta 13.06.2008
2.
Wirtschaft besteht aus Zahlen. Und ein Fach für Zahlen haben wir bereits, dass nennt sich Mathe. Leider aber behandelt dieses Fach zu wenig oder garnicht ( je nach Schule und Lehrplan ) Dinge wie Kreditwesen, Finanzierungen, Haushaltspläne, Preisvergleich und dergleichen, statt deßen wird man darauf gedrillt auszurechnen wie weit eine Leiter von einer Mauer absteht die selber 2 M lang ist und in der aufgestellten Postion 1,50 hoch reicht. Oder wieviel Fläche ein Gegstand hat der wie ein demoliertes Ölfass aussieht.
fabrikant_nbl 13.06.2008
3.
Zitat von sysopImmer mehr Menschen sorgen sich um ihre Finanzen - doch wirklich kompetent dazu sind die wenigsten. Das Umfrageinstitut ipos kam zu dem Ergebnis: Fast jeder zweite Bundesbürger weist kaum hinreichende Kenntnisse auf, um eigenverantwortlich Finanzentscheidungen zu treffen. Sollte es ein Schulfach "Wirtschaft" geben?
Das hängt sicherlich sehr stark vom Inhalt des Faches ab. Wenn es heute schon nicht mehr möglich ist, einer Mehrheit der Bevölkerung Zinseszinsrechnung beizubringen, dürfte es schwierig sein, zusätzliche Bildungsinhalte in verkürzte Bildungswege einzubringen. Solange die Mehrheit der Kreditnehmer zwar die Monatsrate aber nicht einmal den Gesamtbetrag, welchen sie zurückzahlt interessiert, ist doch kein Interesse an solchen Themen vorhanden.
99erFiesta 13.06.2008
4.
Zitat von Tarja13Guten Morgen, sysop. Es gibt bereits ein Schulfach "Wirtschaft und Recht". Sie können den Thread wieder schließen. Vielleicht einfach erstmal informieren, bevor man sinnlose Themen eröffnet?
Stop! Vielleicht gibts/gabs das an IHRER Schule aber an meiner gabs sowas nicht. Und ich war auf ner ganz normalen Realschule. Also ist insofern die Fragestellung berrechtigt ;-) :-)
Tarja13, 13.06.2008
5.
Zitat von 99erFiestaStop! Vielleicht gibts/gabs das an IHRER Schule aber an meiner gabs sowas nicht. Und ich war auf ner ganz normalen Realschule. Also ist insofern die Fragestellung berrechtigt ;-) :-)
Ich kann es kaum fassen: Eine Realschule und dann kein Fach Wirtschaft? Wo gibt es das denn? Bei uns sind gerade Realschulen ziemlich wirtschaftsorientiert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.