Umfrage Deutsche wollen Euro behalten

Der Euro wackelt, mit milliardenschweren Rettungspaketen muss die EU ihre Krisenstaaten unterstützen. Die Mehrheit der Deutschen will die Gemeinschaftswährung dennoch behalten. In einer Umfrage plädierte aber auch mehr als ein Drittel der Befragten für die Rückkehr zur D-Mark.
Deutsche Ein-Euro-Münze: 60 Prozent der Bundesbürger wollen Gemeinschaftswährung

Deutsche Ein-Euro-Münze: 60 Prozent der Bundesbürger wollen Gemeinschaftswährung

Foto: dapd

Berlin - Trotz aller Bemühungen bedrohen die Schuldenberge etlicher Staaten weiterhin die Finanzstabilität im Euro-Raum - zu diesem Urteil kommt die Europäische Zentralbank EZB in ihrem jüngsten Bericht zur Finanzstabilität. Die Mehrheit der Deutschen möchte den Euro dennoch behalten: Nach dem am Freitag im ARD-"Morgenmagazin" veröffentlichten Deutschlandtrend stehen 60 Prozent der Bundesbürger zur europäischen Gemeinschaftswährung. 36 Prozent sind dagegen für die Wiedereinführung der D-Mark.

aktuellen Krise

Besonders groß ist der Wunsch nach der Rückkehr zur alten Währung demnach bei Menschen mit niedriger Bildung: Von ihnen möchte fast die Hälfte (49 Prozent) die D-Mark zurück. Dagegen sind Menschen mit hoher Bildung trotz der zu 80 Prozent gegen eine Wiedereinführung der alten Währung.

Der Deutschland-Trend ist eine Umfrage von Infratest dimap. Befragt wurden am 7. und 8. Dezember 1000 Bundesbürger.

Der Umfrage zufolge sind 76 Prozent der Bürger mit ihrer privaten und beruflichen Situation zufrieden. Haushalte mit einem hohen Einkommen über 3000 Euro seien dabei um einiges zufriedener (90 Prozent), als Menschen mit einem mittleren Einkommen (78 Prozent) oder einem niedrigen Einkommen unter 1500 Euro (64 Prozent).

hut/AFP/dapd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.