United Airlines Konkurs im nächsten Jahr?

Die zweitgrößte Fluglinie der Welt, United Airlines, fliegt offenbar auf die Pleite zu. Ihr Chef James Goodwin soll alle Mitarbeiter gewarnt haben, die Linie könne "im nächsten Jahr eingehen".


United-Flugzeug: Startet die Airline auch noch im nächsten Jahr?
REUTERS

United-Flugzeug: Startet die Airline auch noch im nächsten Jahr?

Chicago - In einem bisher unveröffentlichten Brief an die Belegschaft soll Goodwin den Konkurs angekündigt haben, wenn United bis zum im Jahr 2002 den "Blutverlust" durch massiv steigende Kosten nicht stoppen könne. Dies berichtet das Fachblatt "Air Transport World". Außerdem habe Goodwin gemahnt, United müsse von ihrem hohen Schuldenberg herunterkommen.

Goodwin hatte erst Anfang der Woche ein Sanierungsprogramm und einen Umbau des Flugplanes vorgestellt, mit denen das Unternehmen auf das Absinken der Passagierzahlen nach den Terroranschlägen in den USA reagieren will. Dabei erklärte der United-Chef: "Wir waren schon vor dem 11. September mit höheren Kosten als Einnahmen in keiner guten Lage." Seit den Anschlägen aber sei die Lücke zwischen Kosten und Einnahmen vier Mal größer geworden als zuvor.

United hatte nach den Attentaten die Zahl ihrer Flüge um 26 Prozent reduzieren müssen. Terroristen hatten für ihre Selbstmordattentate am 11. September zwei Boeing-Maschinen des Unternehmens entführt. Das Unternehmen ist in der so genannten Star Alliance Partnerin der Lufthansa Chart zeigen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.