Unternehmen Razzia bei DaimlerChrysler in Bremen

Einem Zeitungsbericht zufolge hat die Staatsanwaltschaft eine Razzia beim DaimlerChrysler Werk in Bremen durchgeführt. Über die Hintergründe gab es zunächst nur vage Angaben.


Stuttgart - Dass es eine Durchsuchung bei DaimlerChrysler in Bremen gegeben hatte, bestätigte eine Sprecherin des Autokonzerns  der "Stuttgarter Zeitung" am Dienstag. Laut dem Bericht der Zeitung seien Mitarbeiter offenbar in den Verdacht geraten, das Unternehmen geschädigt zu haben.

Die Sprecherin wollte sich mit Hinweis auf das laufende Verfahren zwar nicht zu Details äußern. Sie versicherte jedoch, dass das Unternehmen die Staatsanwaltschaft bei ihrer Arbeit unterstützen werde. Von der Bremer Staatsanwaltschaft war am Dienstag zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

In Bremen werden die C-Klasse und der CLK sowie die Roadster SLK und SL von Mercedes-Benz hergestellt. Das Autowerk ist mit rund 14.800 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber der Stadt.

fok/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.