SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. September 2010, 09:35 Uhr

123-Milliarden-Dollar-Deal

Araber bestellen im großen Stil US-Waffen

Megadeal für die amerikanische Waffenindustrie: Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait haben in den USA laut "Financial Times" Rüstungsgüter für fast 123 Milliarden Dollar bestellt. Die arabischen Staaten wollen damit dem Iran die Stirn bieten.

London - Eine der größten Aufrüstungen der jüngeren Geschichte hat begonnen: Vier Golfanrainerstaaten wollen sich laut einem Zeitungsbericht kräftig mit Waffen eindecken - als Gegengewicht gegen die Militärmacht des Iran.

Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait hätten für die nächsten vier Jahren Rüstungsgüter im Wert von rund 123 Milliarden Dollar (94 Milliarden Euro) in den USA bestellt, berichtete die "Financial Times". Vor allem der Flugzeugbauer Boeing und der Rüstungskonzern Lockheed Martin würden profitieren.

Die umfangreichsten Bestellungen habe Saudi-Arabien mit rund 68 Milliarden Dollar aufgegeben, hieß es weiter. Das Land wolle dafür unter anderem 85 neue F-15-Kampfjets erwerben und weitere 70 aufrüsten lassen. Die Aufträge aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben der Zeitung zufolge einen Umfang von 35,6 Milliarden Dollar. Oman bestellte militärisches Gerät für 12,3 Milliarden und Kuwait für 7,1 Milliarden Dollar.

Über eine Ausfuhrgenehmigung für die erste Tranche im Wert von rund 30 Milliarden Dollar wird der Zeitung zufolge der US-Kongress in Kürze entscheiden.

yes/dpa-AFX

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung