123-Milliarden-Dollar-Deal Araber bestellen im großen Stil US-Waffen

Megadeal für die amerikanische Waffenindustrie: Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait haben in den USA laut "Financial Times" Rüstungsgüter für fast 123 Milliarden Dollar bestellt. Die arabischen Staaten wollen damit dem Iran die Stirn bieten.

F-15-Kampfjet von Lockheed Martin: Neubestellung und Nachrüstung
AP

F-15-Kampfjet von Lockheed Martin: Neubestellung und Nachrüstung


London - Eine der größten Aufrüstungen der jüngeren Geschichte hat begonnen: Vier Golfanrainerstaaten wollen sich laut einem Zeitungsbericht kräftig mit Waffen eindecken - als Gegengewicht gegen die Militärmacht des Iran.

Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait hätten für die nächsten vier Jahren Rüstungsgüter im Wert von rund 123 Milliarden Dollar (94 Milliarden Euro) in den USA bestellt, berichtete die "Financial Times". Vor allem der Flugzeugbauer Boeing Chart zeigen und der Rüstungskonzern Lockheed Martin Chart zeigenwürden profitieren.

Die umfangreichsten Bestellungen habe Saudi-Arabien mit rund 68 Milliarden Dollar aufgegeben, hieß es weiter. Das Land wolle dafür unter anderem 85 neue F-15-Kampfjets erwerben und weitere 70 aufrüsten lassen. Die Aufträge aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben der Zeitung zufolge einen Umfang von 35,6 Milliarden Dollar. Oman bestellte militärisches Gerät für 12,3 Milliarden und Kuwait für 7,1 Milliarden Dollar.

Über eine Ausfuhrgenehmigung für die erste Tranche im Wert von rund 30 Milliarden Dollar wird der Zeitung zufolge der US-Kongress in Kürze entscheiden.

yes/dpa-AFX



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Klo, 21.09.2010
1. ...
Zitat von sysopMegadeal für die amerikanische Waffenindustrie:*Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait haben in den USA*laut "Financial Times" Rüstungsgüter*für fast 123 Milliarden Dollar bestellt. Die arabischen Staaten wollen damit dem Iran die Stirn bieten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,718568,00.html
Prima. Da können wir uns schon auf den nächsten Waffengang freuen. Oder glaubt jemand, die bestellen das Zeugs zum spielen?
meinung888 21.09.2010
2. Thema: 123-Milliarden-Dollar-Deal: Araber bestellen US-Waffen in großem Stil
Das ist ja niedlich! Waffen alleine genügen aber nicht um jemanden die Stirn bieten zu können. Die Streitkräfte Irans haben wesentlich mehr Kampferfahrung und sind viel mutiger als die dahergelaufenen "-Möchtegern" Söldner-Armeen von den Saudis und co. Warum bin ich eigentlich kein Waffenhändler geworden? Werde mich sofort umschulen lassen!
frubi 21.09.2010
3. .
Zitat von sysopMegadeal für die amerikanische Waffenindustrie:*Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Kuwait haben in den USA*laut "Financial Times" Rüstungsgüter*für fast 123 Milliarden Dollar bestellt. Die arabischen Staaten wollen damit dem Iran die Stirn bieten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,718568,00.html
Ghandi würde sich im Grabe umdrehen. Dieses ewige Machtspiel: Wer hat die größte Kanone?
Christian B. 21.09.2010
4. rofl
Zitat von meinung888Das ist ja niedlich! Waffen alleine genügen aber nicht um jemanden die Stirn bieten zu können. Die Streitkräfte Irans haben wesentlich mehr Kampferfahrung und sind viel mutiger als die dahergelaufenen "-Möchtegern" Söldner-Armeen von den Saudis und co. Warum bin ich eigentlich kein Waffenhändler geworden? Werde mich sofort umschulen lassen!
Was ist denn das für ne Aussage und woher nehmen Sie dieses Wissen? Wo haben denn die iranischen Truppen bitte Kampferfahrung gesammelt und woher kommt der größere Mut? Ich denke, dass Saudi-Arabien wesentlich mehr Geld in Ausbildung, Taktik und Equipment gesteckt hat, mit dem Know-How der größten Kriegstreiber der Erde, den USA. Gegen High-Tech in Form von Marschflugkörper, Tarnkappenbomber, ferngesteuerten Drohnen, Satellitenüberwachung, usw. hilft auch kein größerer religiöser Eifer. Der Iran ist sicherlich für eine Invasion gerüstet, aber sicherlich keine große Gefahr als Aggressor, dafür fehlt es einfach an Technik.
Centurio X 21.09.2010
5. Quatsch-Quatsch
Zitat von KloPrima. Da können wir uns schon auf den nächsten Waffengang freuen. Oder glaubt jemand, die bestellen das Zeugs zum spielen?
...und Sie glauben im Ernst, die dickleibigen Saudis haben vor, den Iran anzugreifen? Die Welt-Realität hat sich seit Ciceros Zeiten nicht geändert, und noch immer gilt der Satz: "Willst Du den Frieden, bereite Dich auf den Krieg vor!" ...denn ein Gleichgewicht der Kräfte nimmt einem potentiellen Aggressor die Angriffslust. Was die Geschichte des "Kalten Krieges" zwischen der NATO und dem Warschauer Pakt gezeigt hat, die Friedenserhaltung durch das Gleichgewicht des Schreckens nämlich, wird auch im Nahen Osten funktionieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.