Mauscheleien bei der Bahn Ex-Manager bekam 374.850 Euro - fast ohne Gegenleistung

Ein Untersuchungsbericht offenbart pikante Details der Berateraffäre bei der Bahn: Weil ein Manager "Existenzängste" geltend machte, wurde mit einem gut dotierten Beratervertrag bedacht. Sein Arbeitsaufwand hielt sich offenbar in Grenzen.
Die Konzernzentrale der Deutschen Bahn am Potsdamer Platz in Berlin

Die Konzernzentrale der Deutschen Bahn am Potsdamer Platz in Berlin

Foto: Lisa Ducret/ dpa
beb
Mehr lesen über