Angeschlagene Fluggesellschaft Arabischer Großaktionär pumpt neues Geld in Air Berlin

Air Berlin schreibt enorme Verluste - jetzt soll eine Finanzspritze in Höhe von 450 Millionen Euro die angeschlagene Fluggesellschaft retten. Der Großteil des Geldes kommt vom arabischen Großaktionär Etihad.
Air-Berlin-Logo auf der Tourismusmesse Berlin (Archiv): Aktien verlieren massiv

Air-Berlin-Logo auf der Tourismusmesse Berlin (Archiv): Aktien verlieren massiv

Foto: TOBIAS SCHWARZ/ REUTERS
yes/dpa/Reuters