Insolvente Fluglinie Mit diesem Logo wollte Air Berlin die Pleite abwenden

In diesem Herbst wollte Air Berlin sich mit neuer Markenoptik präsentieren - doch die Insolvenz beendete die Pläne. Das neue Logo mit Bären bleibt nun ungenutzt.

Geplantes neues Air-Berlin-Logo auf Flugzeug

Geplantes neues Air-Berlin-Logo auf Flugzeug


Am späten Abend des 27. Oktober endete der letzte Flug der Air Berlin. Als die Maschine in Berlin-Tegel aufsetzte, prangte das seit Jahren bekannte Logo auf dem Leitwerk. Doch eigentlich wollte die Fluglinie ungefähr zu dieser Zeit erstmals mit einem neuen Markenauftritt punkten: Ein stilisierter Bär sollte von da an das Leitwerk zieren, in roter Farbe vor einem schwarz-goldenen Hintergrund - und eindeutig für eine bundesdeutsche Airline stehen.

Über das neue Logo berichtet der Informationsdienst airliners.de. Zu finden ist es auf den Seiten des Deutschen Patent- und Markenamts, dort ist der für das Leitwerk vorgesehene Bär hinter dem bekannten Schriftzug platziert, allerdings ohne die schwarz-rot-goldene Farbgebung.

Doch aus dem Auftritt der neuen Marke wurde nichts mehr. "Da kam uns dann die Insolvenz dazwischen", zitiert der Informationsdienst den Air-Berlin-Sprecher Ralf Kunkel. Dem Bericht zufolge hat die internationale Werbeagentur Landor den neuen Markenauftritt entworfen.

Das eingetragene neue Air-Berlin-Logo
Deutsches Patent- und Markenamt

Das eingetragene neue Air-Berlin-Logo

Das neue Bären-Logo habe die Airline näher an Berlin heranführen sollen, zitiert Airliners.de Kunkel. Auch Berlin nutzt einen Bären als Wappentier, allerdings ist dieser deutlich anders gestaltet.

Fotostrecke

26  Bilder
Chronik in Bildern: Aufstieg, Sinkflug und Absturz von Air Berlin

Zu besichtigen ist das neue, nie offiziell eingesetzte Logo nun noch auf den Seiten des Deutschen Patent- und Markenamts. Dort ist zusätzlich zu dem Logo aus Schriftzug samt Bär auch noch allein der Bär als Bildmarke eingetragen. Demnach wurden die Marken am 20. Dezember 2016 angemeldet, die Widerspruchsfrist endete am 20. Juni 2017, die Veröffentlichung im Markenblatt erfolgte am 11. August. Vier Tage später meldete Air Berlin Insolvenz an.

Lesen Sie hier: Eine Air-Berlin-Chronik

mum/fdi



insgesamt 27 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bernhard.geisser 23.12.2017
1.
Bei aller Tragik hat uns die Insolvenz von airberlin immerhin von airbärlin bewahrt...
rxra99 23.12.2017
2. Lufthansa hätte den Namen....
.....Air Berlin übernehmen sollen. Eine angesehene und beliebte Marke. Wer kennt schon Eurowings und die Assoziationen bringen immer wieder den Germanwingsabsturz zurück.
ttvtt 23.12.2017
3. Naja,
wenn ich nur auf die Farben schaue, erinnert es mich dann doch eher an Belgien.
CriSch 23.12.2017
4. Zum Glück, blieb uns das erspart
Das erste Airberlin Logo fand ich gut. Einfach und klar. Genau das, was man von Airberlin bekam. Und ja, mit einem neuen Logo hätten doppelt so viel Passagiere gebucht und gerne viel mehr Geld bezahlt. Einfach weil der Bär so toll ist. Bär? BER? Zum Glück musste der Entscheider hierfür nicht extra noch gefeuert werden.
mina2010 23.12.2017
5. Ach ja die Optik ...
Erinnert mich irgendwie an die Imagekampagne der Bundesanstalt für Arbeit ... gibt es da etwa einen Wettbewerb? Ebenso hirnlos ist es, wenn das Schiff schon halb abgesoffen ist, sich Gedanken um die Farbe der Rettungsboote zu machen. Man sollte vielleicht mal näher prüfen, wer den dan Auftrag erhalten hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.