Peinliche Panne beim Discounter Kreditkarten von Aldi-Kunden mehrfach belastet

Der Handelskonzern Aldi Süd hat zahlreiche Kunden zweimal für ihren Einkauf zahlen lassen. Schuld soll ein technischer Fehler sein.
Kartenlesegerät bei Aldi Süd

Kartenlesegerät bei Aldi Süd

Foto: Peter Kneffel/ dpa

Kunden des Discounters Aldi Süd könnten beim Blick auf ihre Kreditkartenabrechnung eine böse Überraschung erleben. Wer am Dienstag oder Mittwoch dieser Woche bei der Handelskette eingekauft und mit Kreditkarte bezahlt hat, muss damit rechnen, dass er zweimal gezahlt hat.

"Aufgrund eines technischen Fehlers ist es zu Störungen der Kartenzahlungen in den Aldi-Süd-Filialen gekommen", heißt es in einer Mitteilung  der Firma. In der Folge seien "zahlreiche Kreditkartenzahlungen" mehrfach ausgeführt worden. Die Panne sei vom 2. Januar (13 Uhr) bis zum 3. Januar (21 Uhr) aufgetreten. Zahlungen per Girokarte seien nicht betroffen.

Aldi Süd teilte mit, die Firma bedauere die mehrfachen Abbuchungen. Das Unternehmen sei um eine "schnellstmögliche Rückabwicklung der fehlerhaften Zahlungen bemüht". Betroffene Kunden müssten nicht selbst aktiv werden. Die Rückbuchung der Beträge erfolge "automatisch und so schnell wie möglich". Dies könne jedoch einige Tage in Anspruch nehmen.

Für Rückfragen richtete der Discounter unter 0208-62920420 eine Hotline ein. Kunden könnten sich unter dem Stichwort "Kreditkarte" zudem unter mail@aldi-sued.de an den Konzern wenden.

apr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.