Alphabet-Aktie gibt nach Google-Mutter enttäuscht Umsatzerwartungen

Der Google-Mutterkonzern Alphabet hat sich zum Jahresende schlechter geschlagen als erwartet. Anleger reagierten enttäuscht und ließen die Aktie zu Beginn der Woche nach US-Börsenschluss deutlich fallen.
Google ist seit 2015 ein Tochterunternehmen von Alphabet.

Google ist seit 2015 ein Tochterunternehmen von Alphabet.

Foto: Pawel Kopczynski/ REUTERS

Der Google-Mutterkonzern Alphabet hat zum Jahresende weniger Umsatz gemacht als erwartet. Angetrieben vom Werbegeschäft legten die Erlöse im vierten Quartal im Jahresvergleich zwar um gut 17 Prozent auf 46,1 Milliarden Dollar (41,7 Mrd Euro) zu, wie der US-Internetgigant am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Es handelt sich um das schwächste Wachstum seit fünf Jahren - Analysten hatten mit wesentlich mehr Umsatz gerechnet.

Anleger reagierten enttäuscht und ließen die zuletzt stark gestiegene Alphabet-Aktie nachbörslich zunächst um rund vier Prozent fallen. Der Gewinn stieg indes stärker als erwartet von 8,9 Milliarden auf 10,7 Milliarden Dollar. Erstmals legte Alphabet auch die Werbeerlöse der Videoplattform YouTube offen - im Schlussquartal 2019 lagen sie bei 4,7 Milliarden Dollar und im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr bei 15,1 Milliarden Dollar.

Noch zu Beginn des Jahres ist der Konzern jedoch in einen exklusiven Kreis aufgestiegen: Alphabet war an der Börse erstmals mehr als eine Billion Dollar wert. Der Internetkonzern schaffte damit als viertes US-Unternehmen eine dreizehnstellige Marktkapitalisierung. Zuvor war dies bereits Apple, Microsoft und Amazon gelungen, wobei Letzterer an der Börse zuletzt wieder deutlich niedriger gehandelt wurde. 2015 war die Dachgesellschaft im Rahmen der Restrukturierung von Google gegründet worden, die bestehenden Aktien waren automatisch umgewandelt worden.

Zum Erreichen des Meilensteins reichte Alphabet im Januar ein leichtes Kursplus von weniger als einem Prozent, das die Aktie auf ein Rekordhoch von knapp über 1450 Dollar hievte. Im vergangenen Jahr legte der Kurs um deutliche 33 Prozent zu. Unter anderem diese starken Zahlen sorgten auch bei den Technologieindizes für Höchststände. Der Dow Jones Industrial legte um 0,92 Prozent auf 29.297,64 Punkte zu. Für den S&P 500 ging es um 0,84 Prozent auf 3316,81 Punkte nach oben. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 stieg um 0,99 Prozent auf 9125,00 Punkte.

jon/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.