Japan Kartellbehörde geht gegen Amazon vor

Japans Wettbewerbshüter haben offenbar Ermittlungen gegen Amazon aufgenommen. Der Konzern soll Händler unter Druck gesetzt haben, ihre Produkte günstiger anzubieten als bei anderen Anbietern.

Amazon-Logo
REUTERS

Amazon-Logo


Die japanische Wettbewerbsbehörde ermittelt gegen Amazon. Das Unternehmen habe Händler in Japan unter Druck gesetzt, ihre Produkte bei Amazon günstiger anzubieten als auf anderen Plattformen, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei". Die Behörde habe Büros von Amazon durchsuchen lassen.

Die Wettbewerbsbehörde erklärte auf Anfrage, der Bericht der Zeitung sei "nicht falsch". Amazon selbst war zunächst nicht zu erreichen.

Wegen ähnlicher Vorwürfe hatte im vergangenen Jahr die EU-Kommission Ermittlungen gegen Amazon gestartet. Dabei geht es um den Vertrieb elektronischer Bücher - Amazon ist mit seinem Lesegerät Kindle Marktführer in Europa. Das US-Unternehmen schreibt Verlagen vor, es über die Konditionen für die Konkurrenz zu informieren - für Amazon müssen sie dann mindestens ebenso gute Konditionen sicherstellen.

asa/AFP



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
shardan 08.08.2016
1. Ich verstehe es nicht
Das Geschäftsgebahren von Amazon ist hinlänglich bekannt. Der Reader ist ein Knebelgerät in jeder Hinsicht, komplett an Amazon gebunden. Wenn jemand zwei mal ein Paar Schuhe zurückschickt, muss er damit rechnen, gesperrt zu werden - und damit hat er einen wertlosen Reader, da der DRM-Knebel der bezahlten Bücher an das dann gesperrte Konto gebunden ist. Es gibt genug Alternativen zu dem Ding, mit denen ich so ziemlich jedes x-beliebige Ebook lesen kann. Die ebenfalls mit DRM versehenen Epub-Dateien werden mit Acrobat Digital Editions für mich herstellerunabhängig freigeschaltet, das Verwalten aller Ebooks auf allen meinen Geräten übernimmt die freie Software Calibre. Tablet und Smartphone sind ebenfalls mit dem Adobe-Tool freigeschaltet, die kostenlose Readersoftware Aldiko zeigt mir unterwegs Bücher und beruflich technische Unterlagen an.... Wozu sich selbst knebeln, das Leben kann so schön sein.
kimmberlie.67 10.08.2016
2. An der Menge von Beiträgen
sieht man wie groß das Intresse ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.