Großbritannien Amazon lotet Paketlieferung per Drohne aus

Amazon will in Großbritannien einen Feldversuch starten, um Waren mit Drohnen auszuliefern. Eine entsprechende Genehmigung hat der Internetgigant nun bekommen.
Amazon-Drohne

Amazon-Drohne

Foto: DPA / Amazon

Die britische Luftverkehrsaufsicht hat Amazon eine Genehmigung erteilt, um Paketauslieferung per Drohne zu testen. Das teilte der größte Onlinehändler der Welt in Seattle mit. Amazon strebt an, bereits im kommenden Jahr Lieferdrohnen einzusetzen. "Großbritannien ist führend darin, Drohnen-Innovationen zu ermöglichen", sagte Amazon-Manager Paul Misener.

Amazon arbeitet seit Ende 2013 an seinen Plänen, rund zwei Kilogramm schwere Waren binnen einer halben Stunde mithilfe von Drohnen zu liefern. Inzwischen wurde bereits die zweite Generation der Fluggeräte demonstriert. Amazon kritisiert, dass strenge Regulierungsvorgaben Tests und Entwicklung in den USA bremsten. Den Ansatz europäischer Regulierer lobte Amazon hingegen als "pragmatisch".

Auch andere Anbieter arbeiten an Drohnen. Erst am Montag hatte die Deutsche Post einen Erfolg bei ihrem Paketdienst DHL verkündet. Von Januar bis März hätten Absender und Adressaten mit der Packstation SkyPort im oberbayerischen Reit im Winkl 130 Mal Pakete per Drohne versendet und empfangen.

ssu/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.