Zur Ausgabe
Artikel 39 / 70
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Unterhaltung Amazons Streamingdienst hängt Netflix in Deutschland ab

aus DER SPIEGEL 5/2022
Rachel Brosnahan in Amazon-Produk- tion »The Marvelous Mrs. Maisel«

Rachel Brosnahan in Amazon-Produk- tion »The Marvelous Mrs. Maisel«

Foto: Nicole Rivelli / AP / picture alliance

Der Videostreamingdienst von Amazon baut seinen Vorsprung vor Netflix in Deutschland weiter aus. Der Marktforscher Ampere Analytics schätzt, dass die Zahl der aktiven Nutzer von Amazon Prime Video im Jahr 2021 um 1,4 auf 12,6 Millionen Abonnentinnen und Abonnenten gewachsen ist. Konkurrent Netflix wuchs im gleichen Zeitraum nur um 300.000 auf 9,6 Millionen.

Aus: DER SPIEGEL 5/2022

Kostenfalle Haus

Dächer, Fenster, Heizungen – Millionen Wohnungen und Häuser müssen saniert werden, wenn Deutschland die Klimaziele erreichen will. Auf Eigentümer und Mieter kommen Milliardenkosten zu. Die Bundesregierung hat Förderung versprochen, stattdessen richtet sie Chaos an.

Lesen Sie unsere Titelgeschichte, weitere Hintergründe und Analysen im digitalen SPIEGEL.

Zur Ausgabe

2022 soll der Abstand weiter wachsen: Die Londoner Medienforscher rechnen damit, dass Amazon Ende dieses Jahres 13,8 Millionen aktive Abonnenten in Deutschland haben wird, Netflix hingegen lediglich 10 Millionen. Neben Österreich ist Deutschland derzeit der einzige Markt in Westeuropa, in dem Amazon vor Netflix liegt.

Amazon Prime Video ist Teil des Prime-Kundenprogramms des Onlinehändlers, das auch kostenlose Warenlieferungen und einen Musikdienst einschließt. Allerdings biete Prime Video auch mehr deutschsprachige Titel als Netflix, sagt Ampere-Analystin Jaanika Juntson. Außerdem ziehe die Plattform mit exklusiven Live-Sportübertragungen wie einigen Spielen der Fußball-Champions-League Kunden an, die Netflix mit seinem Fokus auf Filme und Serien bislang nicht erreiche.

Zur Ausgabe
Artikel 39 / 70
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel