JP-Morgan-Chef Dimon "Merkels Schwäche ist schlecht für uns alle"

Das Scheitern der Jamaika-Gespräche sei "Gift für die Wirtschaft", klagten zuletzt deutsche Lobbyverbände. Nun äußert sich auch der Chef der US-Bank JP Morgan besorgt über die politische Krise der Kanzlerin.
Jamie Dimon

Jamie Dimon

AFP
asa/Reuters