Geplanter Verkauf Flughafen Hahn wird wohl doch chinesisch

Rheinland-Pfalz verkauft den Flughafen Hahn im zweiten Anlauf wohl doch nach China. Verhandelt wird nur noch mit dem Mischkonzern HNA. Der hat sich mit einem deutschen Politikinsider verbündet.

Flughafen Hahn
Getty Images

Flughafen Hahn


Der defizitäre Flughafen Frankfurt Hahn geht nach dem Verkaufsflop im Sommer höchstwahrscheinlich an den chinesischen Mischkonzern HNA. Nach Sichtung der finalen drei Angebote habe man sich entschlossen, nur mit dem Bieter HNA weiter zu verhandeln, teilte die Landesregierung von Rheinland-Pfalz mit.

HNA ist vor allem durch seine Fluglinien wie Hainan Airlines bekannt und daneben auch im Infrastruktur- und Hotelgeschäft vertreten. Zu den jüngsten Übernahmen in Europa zählt der Kauf der Air-France-Cateringtochter Servair.

Für die Übernahme von Hahn haben sich die Chinesen mit der deutschen Firma ADC zusammengetan. ADC wird pikanterweise von einem ehemaligen rheinland-pfälzischen Wirtschaftsstaatssekretär geführt. Der Sinologe Siegfried Englert hatte den politischen Posten 2006 bis 2011 inne.

ADC mischte auch schon im ersten Bieterverfahren mit, dass in einem Desaster endete. Damals zog die deutsche Firma gegen das chinesische Unternehmen Shanghai Yiqian Trading den Kürzeren. SYT zahlte allerdings den vereinbarten Kaufpreis von 13 Millionen Euro nicht. Daraufhin reihten sich die Merkwürdigkeiten aneinander.

Beispielsweise fanden Journalisten am Sitz des angeblichen Großkonzerns in Shanghai nur einen Reifenhändler vor. Die rheinland-pfälzische Regierung musste letztlich eingestehen, dass sie Betrügern aufgesessen waren. Folge war ein Misstrauensvotum der von der CDU geführten Opposition im Mainzer Landtag gegen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Kritisiert wurde auch die Beratungsfirma KPMG, die den Bieter durchleuchten sollte. Allerdings gab es Unstimmigkeiten, wie weit der Prüfauftrag ging.

ADC hat nach früheren Angaben Englerts in mehreren Ländern gehobene Hotels gekauft: das Steigenberger Hotel in Deidesheim, das Hotel Sun Gardens im kroatischen Dubrovnik, ein Hotel bei den Kreidefelsen an der südenglischen Küste sowie das Hotel Eden Parc in Bad Schwalbach nahe Wiesbaden.

msc/Reuters/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.