Fotostrecke

An-225: Der Riesenvogel

Foto: DPA/PERTH AIRPORT

Lizenz aus der Ukraine China übernimmt weltgrößten Transportflieger

Die von den Sowjets entwickelte An-225 ist das größte Transportflugzeug der Welt, gebaut aber wurden nur zwei Exemplare. Nun hat die klamme Ukraine China eine Lizenz für die Serienproduktion verkauft.

Das Flugzeug des Typs An-225, das im September 2001 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew abhob und Kurs nahm auf Odessa, stellte einen neuen Rekord auf: An Bord waren vier schwere Kampfpanzer. Zusammen wogen sie mehr als 250 Tonnen. Ein größeres Gewicht hat noch nie ein Flugzeug transportiert. Zum Vergleich: Der von der Bundeswehr bestellte Transportflieger A400M kann gerade einmal 40 Tonnen Fracht transportieren.

Fotostrecke

Fotostrecke: Das sind die Frachtgiganten der Lüfte

Foto: Airbus

Der in den Achtzigerjahren entwickelten Antonow erging es allerdings wie damals vielen anderen Moskauer Prestigeobjekten auch: Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurden sie nicht weiterverfolgt. Gebaut wurden gerade einmal zwei Exemplare des Superfliegers. Einsatzfähig ist heute nur noch eine Maschine.

Das soll sich ändern: Antonow ist inzwischen ein Staatskonzern in der von einer schweren Wirtschaftskrise geplagten Ukraine. Das Unternehmen hat nun eine Lizenz für die Serienproduktion des weltgrößten Transportflugzeugs an den Konzern Aerospace Industry Corporation of China (AICC) verkauft. Die Chinesen erhalten zudem ein Exemplar der Maschine, das aber zunächst noch fertiggestellt werden müsse, teilte Antonow mit. Weitere Details der Kooperation würden noch in gesonderten Verträgen ausgehandelt.

Die An-225 hat eine Flügelspannweite von 88 Metern und ist 18 Meter hoch. Der Antonow-Konzern vermietet sie international an Unternehmen für besonders aufwendige Schwerlasttransporte. Bislang war das eine der Haupteinnahmequellen des Konzerns.

beb/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.