Foxconn Apple-Zulieferer kündigt Stellenabbau an

Das Unternehmen beliefert iPhone-Hersteller Apple: Der Elektronikhersteller Foxconn will Angestellte entlassen. Damit reagiert der Konzern auf die gestiegenen Arbeitskosten und das sinkende Wachstum.

Foxconn-Mitarbeiter in einer Fabrik in Wuhan: Arbeitskosten verdoppelt
REUTERS

Foxconn-Mitarbeiter in einer Fabrik in Wuhan: Arbeitskosten verdoppelt


Taipeh - Der taiwanische Apple-Zulieferer Foxconn wird sich von Mitarbeitern trennen. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte diesen Plan, nannte jedoch weder Zeitraum noch Umfang der geplanten Maßnahmen. Er wies jedoch darauf hin, dass sich die Arbeitskosten seit 2010 mehr als verdoppelt hätten. Zudem seien die Zeiten des zweistelligen Umsatzwachstums vorbei.

Über die Entwicklung bei Smartphones und anderen mobilen Geräte sagte er: "Selbst wenn sich die Technologie verbessert, werden die Preise fallen. Wir haben uns damit abgefunden, unsere Kunden haben sich damit abgefunden."

Die Foxconn-Gruppe und ihr Flaggschiff-Unternehmen Hon Hai Precision Industry beschäftigen etwa 1,3 Millionen Menschen. Der Hauptkunde ist der amerikanische iPhone- und iPad-Bauer Apple. In diesem Jahr dürfte das Wachstum auf dem Smartphone-Markt auf 13 Prozent abklingen, halb so viel wie im Jahr zuvor, schätzt die Forschungsgruppe IDC. Gleichzeitig dürfte der Preis für ein Durchschnittsmodell in den kommenden Jahren um 19 Prozent fallen.

Daher setze Foxconn langfristig auf Automatisierung, um die Arbeitskosten im Griff zu halten, sagte der Sprecher. Die vom Konzern-Vorsitzenden Terry Gou ins Spiel gebrachte Zahl von einer Million Roboter sei allerdings weniger ein festes Ziel als "ein allgemeines Konzept".

bka/Reuters



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rainer_thomas 28.01.2015
1. Was jetzt?
Apple meldet den höchsten Gewinn aller Zeiten und Foxconn als dessen Zulieferer muss wegen sinkendem Wachstum Arbeitsplätze abbauen? Und diese Meldungen kommen zeitgleich ohne hinterfragt zu werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.