Trotz Brexit Aston Martin will Produktion verdoppeln

Großbritanniens Austritt aus der EU lässt den Luxusautobauer Aston Martin kalt: In den kommenden sechs Jahren will er doppelt so viele Fahrzeuge herstellen wie jetzt.

Aston Martin im James-Bond-Film "Ein Quantum Trost"
ddp images/interTOPICS / LMK Media

Aston Martin im James-Bond-Film "Ein Quantum Trost"


Der Luxusautohersteller Aston Martin will seine Produktion bis 2025 mehr als verdoppeln. Das gab Firmenchef Andy Palmer am Sonntag am Rande des Formel-1-Rennens in Abu Dhabi bekannt.

Im Jahr 2025 will der britische Konzern demnach 14.000 Fahrzeuge fertigen. Trotz Sorgen um den EU-Austritt Großbritanniens und einem schwächeren Branchentrend in China dürften dieses Jahr 6400 Autos hergestellt werden.

Fotostrecke

10  Bilder
Aston Martin: Bond als Handelsvertreter

Die Sportwagen von Aston Martin sind nicht zuletzt wegen der James-Bond-Filme berühmt geworden. Sie sind das bevorzugte Fortbewegungsmittel des Superagenten.

2017 verdiente das Unternehmen vor Steuern 87 Millionen Pfund, umgerechnet 98,4 Millionen Euro..

ssu/Reuters



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rosinenzuechterin 25.11.2018
1. Verkauft man dann auch doppelt so viel?
Hoffentlich weiß man bei Aston Martin auch, dass man von Produktion allein nicht leben kann. Man muss dann auch doppelt so viel verkaufen. Andererseits: Was Aston Martin in einem Jahr produzieren will, stellt VW heute schon in weniger als einem Dreivierteltag her. Die Problematik der "Zwischenlagerung" (Halde) kennt VW inzwischen schon, bei Aston Martin dürfte das Problem entsprechend geringer ausfallen. Nach dem Brexit werden sicher ein paar Flughafenstellplatzkapazitäten frei.
marialeidenberg 25.11.2018
2. Recht haben die Leute; verdoppeln.
Wer sich einen A-M leisten kann, den stören die paar Tausender Grenzabgabe überhaupt nicht. Aber vorerst wird es ja wohl in der EU bei der Zollunion bleiben. Alle anderen s.o.
Augustusrex 25.11.2018
3. Ja und?
Die wollen verdoppeln auf 14.000 Stück. Das heißt, dass zur Zeit 7000 Stück im Jahr hergestellt werden, davon 6.400 in China. Wenn alle anderen in GB gefertigt werden, sind das gerade mal 600 Stück. Davon wird vermutlich der größte Teil im Königreich verkauft. Ist also kein großes Problem.
archivdoktor 25.11.2018
4. Super
Die Briten werden den Brexit schaffen - ohne grosse Blessuren, da habe ich volles Vertrauen! Die negative Berichterstattung über den Brexit ist bei uns besonders beliebt - aus Angst, Italien könnte folgen...
tailspin 25.11.2018
5. Extras
Ich wuerde den nicht kaufen ohne den Schleudersitz fuer den Passagier, die Box fuer die Tetrapodennaegel unter dem Kofferraum und das Maschinengewehr im Motorraum. Die Farbe hingegen ist mir egal.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.