SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. Oktober 2016, 16:13 Uhr

Abgasskandal

Audi soll 25.000 Autos zurückkaufen

Von

Der Dieselskandal wird teuer für Audi: Die VW-Tochter muss in den USA voraussichtlich 25.000 Autos zurückkaufen. Insgesamt drohen nach Informationen von SPIEGEL ONLINE Kosten von weit über einer Milliarde Euro.

Am kommenden Montag muss Audi den US-Behörden einen Plan vorlegen, wie das Unternehmen 85.000 Modelle mit einem Drei-Liter-Dieselmotor so umrüstet, dass es die US-Grenzwerte für Stickoxide einhält. Nach den Vorgesprächen zeichnet sich ab, dass Audi bei 25.000 Modellen, die mit einem Sechs-Zylinder-Motor der ersten Generation ausgestattet sind, auch mit einer Nachrüstung die Abgasgrenzwerte nicht einhalten könnte. Diese Fahrzeuge, Geländewagen vom Typ Q7, soll Audi deshalb zurückkaufen.

Zu den Kosten für diesen Rückkauf und die Umrüstung der übrigen Modelle kommt noch eine Strafe der US-Behörden. Insgesamt rechnen Konzerninsider mit einer Belastung des Unternehmens von weit über einer Milliarde Euro.

Die Folgen des Dieselskandals sind in den vergangenen Monaten zunehmend zu einer Bedrohung für Audi geworden. Zuletzt hatte sich das Unternehmen von Technikvorstand Stefan Knirsch getrennt. Audi-Vorstandschef Rupert Stadler musste sich kritischen Fragen der mit der Aufklärung des Skandals befassten US-Kanzlei Jones Day stellen.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung