SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

04. Mai 2015, 14:23 Uhr

Gute Geschäftslage

Autobauer geben weniger Rabatt

Ob beim Händler oder im Internet: Wegen der guten Konjunktur fahren Autohersteller ihre Rabatte zurück. Neuwagenkäufer müssen sich laut einer Studie darauf einstellen: "Die Zeit der ganz großen Schnäppchen ist vorbei".

Weil die Konjunktur anzieht, haben Autobauer einer Studie zufolge ihre Rabatte in Deutschland reduziert. Im April sei sowohl die Zahl der bundesweit angebotenen Sonderaktionen gesunken als auch das Rabattniveau der Internetvermittler bei den 30 meistverkauften Neuwagen, teilte das CAR-Institut an der Universität Duisburg-Essen mit.

Beim Kauf via Internetvermittler sei der durchschnittliche Preisnachlass auf 17,8 Prozent und damit auf den niedrigsten Wert seit 26 Monaten gesunken. Auch der Anteil der Eigenzulassungen sei leicht zurückgegangen, sagte CAR-Leiter Ferdinand Dudenhöffer: "Die gute Gesamtkonjunktur ermöglicht den Autobauern, ihre teuren Verkaufsfördermaßnahmen einzuschränken."

Besonders Audi und Volkswagen hätten ihre Händlerprämienprogramme zurückgenommen, heißt es in der Studie. So seien der VW Golf, Polo,Tiguan, up und Touran lediglich mit zwischen 12 Prozent und 14 Prozent Rabatt bei den großen Internetvermittlern im Angebot. Noch im März hätten diese die Basisvariante des Golf dagegen mit 20,3 Prozent Nachlass angeboten. Neuwagenkäufer müssen sich laut CAR "langsam darauf einstellen, dass die Zeit der ganz großen Schnäppchen erst mal vorüber ist".

Dennoch gebe es im Internet weiter Prämienprogramme. So seien bei Seat die Rabatte auf Ibiza und Leon zwar leicht rückläufig, aber mit rund 27 Prozent weiterhin "erstaunlich hoch". Vergleichsweise hoch seien auch die Nachlässe auf den Mitsubishi Space Star (28 Prozent), den Ford Focus (27 Prozent), Ford Fiesta (24,6 Prozent) und Opel Corsa (23,6 Prozent).

dab/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung